a.BA.AR.GKE.21HS (Grundlagen Konstruktives Entwerfen) 
Modul: Grundlagen Konstruktives Entwerfen
Diese Information wurde generiert am: 22.02.2024
Nr.
a.BA.AR.GKE.21HS
Bezeichnung
Grundlagen Konstruktives Entwerfen
Veranstalter
IKE Institut Konstruktives Entwerfen
Credits
6

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.02.2022
Modul- und Kursbeschrieb
 
Modultitel Grundlagen Konstruktives Entwerfen 1
Nr. / Code a.BA.AR.GKE1.21HS
Bezeichnung Grundlagen Konstruktives Entwerfen 1
Veranstalter AA Studiengang Architektur
Modultyp Pflichtmodul 
Angebot / Durchführung Frühlingssemester
ECTS-Credits 6
Workload (in Stunden) 180 
Modulverantwortung Alberto Dell’Antonio (dela)
Kurzbeschrieb Modul Das Modul Grundlagen Konstruktives Entwerfen zielt darauf ab, die
Neugierde und das Verständnis für prinzipielle Fragen der
Wechselwirkung von Tragwerk, Konstruktion, Raum und Form im
Entwurf von Bauwerken zu entwickeln. Zugleich entwickeln die
Studierenden das Verständnis für die sich ergänzenden Leistungen von Bauingenieuren und Architektinnen am Bauwerk. 
Bemerkung Das Modul findet gemeinsam mit dem Studiengang Bauingenieurwesen statt.
 
Beschreibung  
Handlungskompetenzen Fachkompetenz
Die Studierenden sollen lernen prinzipielle Fragen der Wechselwirkung von Tragwerk, Konstruktion, Raum und Form im Entwurf von Bauwerken aufzählen, Grundzüge der Tragwerkslehre erklären, sich ergänzende Leistungen von Bauingenieuren und Architektinnen am Bauwerk benennen und eine partnerschaftliche Arbeitsweise ausüben.
 
Methodenkompetenz  
Im Zentrum stehen dabei das Erkennen und das Verstehen von Methoden der entwerferischen Zusammenarbeit von Architekten und Bauingenieuren. 
 
Sozialkompetenz
Mit Ausnahme der Prüfung werden die Leistungsnachweise in Gruppen von Studierenden, nach Möglichkeit aus beiden Studiengängen erbracht. Die Gruppen organisieren Arbeitsabläufe und Präsentationen selbständig. In den Gruppenarbeiten stärken die Studierenden Ihre Kommunikations- und Teamfähigkeiten.
Selbstkompetenz
Ein klar strukturiertes und teilweise geführtes Selbststudium fördert die
Nachhaltigkeit des Studienerfolgs. Als Selbststudium werden die Studienleistungen bezeichnet, die selbständig und ohne Begleitung durch Dozierende zu erbringen sind. Das Selbststudium hat den gleichen Stellenwert wie das Kontaktstudium in Form von Vorlesungen oder Seminaren. Oft wird ein alternierendes Arbeiten in der Gruppe und einzeln notwendig sein. Gemeinsames Konzipieren und Entwickeln einerseits und individuelles Austesten und Weiterführen anderseits lösen sich ab. 
 
Leistungsziele und Lerninhalte Einführung in die Tragwerkslehre: Kennenlernen von Grundbegriffen der Tragwerkslehre anhand von Tragwerkselementen wie einfacher Balken, Kragarm, Rahmen, Platte, Scheibe, Fachwerkträger u.a.  Kritische Analyse konstruktiver Konzepte: Untersuchung von Objekten unter den Aspekten Tragwerk, Form und Funktion bei Bauwerken  Organisation von Tragwerk, Raum, Konstruktion und Form:
Kennenlernen von raumgenerierenden Tragwerkskonzepten wie
Skelettbau-, Schottenbau-, Scheibenbau-, Massivbau- und
Mischbauweise 
Entwerferische Übung: Erarbeiten eines räumlichen Tragwerksentwurfs
Modulverzeichnis Studiengang Architektur 2021/22 – Version 05.10.2020, Änderungen vorbehalten
  mit bekannten Tragwerkselementen anhand einer einfachen Aufgabe 
 
Lehr- und Lernmethoden Im Modul «Grundlagen Konstruktives Entwerfen» wird das
Zusammenwirken von Architekten und Ingenieuren durch die
«interdisziplinäre» Gruppenarbeit geübt. Alle Vorlesungen wie auch die Begleitung des Selbststudiums werden durch 2er-Teams von Architektur- und Bauingenieurdozenten geleistet.
 
Lehrmittel und -materialien
  • Semesterprogramm mit Aufgabenstellung und Texten
  • Skizzenbuch mit Faustregeln, Normen und Formeln
  • Inputs zum Phänomen des Konstruktiven Entwerfens
  • Vorlesung zur Annäherung an Fragen von Tragwerk und Raum
  • Vorlesungen zur Tagwerkslehre 
  • Vorlesungen zur Organisation von Tragwerk, Raum, Konstruktion und   Form
 
Leistungsnachweis Die analytische- und die entwerferische Übung sind so aufgebaut, dass sie neben der Gruppenarbeit auch einen individuell zu leistenden Teil umfasst. Dieser wird in Form von Präsentationen und
Diskussionsbeiträgen, an den Tisch- und Schlusskritiken geleistet. Die mündliche Prüfung ist ein für alle Studierenden obligatorischer, individueller Leistungsnachweis. 
 
Bestehensbedingungen Notendurchschnitt ≥ 4.00 aus den folgenden Semesterbewertungen: - analytische Übung
  • entwerferische Übung
  • mündliche Prüfung
 
Unterrichts- und Prüfungssprache Deutsch
Zulassung / Vorkenntnisse  
Allgemeine Bemerkungen  
 
 
              
            
Modulverzeichnis Studiengang Architektur 2021/22 – Version 05.10.2020, Änderungen vorbehalten
 
Kurs: Grundlagen Konstruktives Entwerfen
Nr.
a.BA.AR.GKE.21HS.G
Bezeichnung
Grundlagen Konstruktives Entwerfen

Hinweis

  • Für das Stichdatum 22.02.2024 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.