s.BA.SA.S5-KRIS-0.19HS (S5 Krisenintervention) 
Modul: S5 Krisenintervention
Diese Information wurde generiert am: 21.06.2024
Nr.
s.BA.SA.S5-KRIS-0.19HS
Bezeichnung
S5 Krisenintervention
Veranstalter
SB Bachelor
Credits
2
Unterrichtssprache
Deutsch

Beschreibung

Version: 9.0 gültig ab 01.02.2024
Fachbereich Departement Soziale Arbeit
Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit
Modulniveau Intermediate
Modultyp Related
Angebot Frühlingssemester
Keywords Krisen, Interventionen, Gesprächsführung, Dynamik
Workload (in Stunden)
Kontaktstudium 24                                        
Begleitetes Selbststudium 18
Autonomes Selbststudium 18
Gesamt 60
Verantwortliche Ansprechperson
Telefon / E-Mail
Fiona Gisler, MSc Soziale Arbeit, MAS Change und Organisationsdynamik
+41 58 934 81 69 / fiona.gisler@zhaw.ch
Kompetenzen Fachkompetenz:
F8: Wissen über Methoden und Handlungskonzepte der Sozialen Arbeit
Methodenkompetenz:
M4: Fähigkeit zur Intervention
Selbstkompetenz:
S7: Fähigkeit zum Umgang mit belastenden Situationen
Lernziele
Die Studierenden
  • kennen die wichtigsten Unterscheidungskriterien, Kategorien und Konzepte von Krisen.
  • sind sich bewusst, welche Verhaltensweisen und Reaktionsmuster bei Krisen zu erwarten sind.
  • wissen um typische Verläufe, Prozesse und Modelle der Krisenintervention.
  • kennen Erscheinungsformen und Bedeutung von Krisen in diversen Feldern der Sozialen Arbeit und die sozialarbeiterischen Aufgaben.
  • sind in der Lage, inspiriert und motiviert mittels Gesprächen und anderen Vorgehensweisen Menschen in Krisen zu unterstützen.
Lerninhalte (Abstract) Krisen sprengen den normalen Alltag und lösen starke Emotionen aus. Verlauf, Dynamik und Ausgang sind häufig nicht vorhersehbar. Sie fordern das Können, die Improvisationsfähigkeit und die Geduld von Beteiligten in hohem Masse heraus.
Im Seminar wird sozialarbeiterisches, psychologisches und psychiatrisches Fachwissen zu professioneller Krisenintervention vermittelt. Relevante Handlungsfelder, Aufgaben und Mittel der Sozialen Arbeit werden gezielt durchleuchtet. Auch die Gefühlsebene sowie ethische Aspekte sind Thema.
Die Arbeit an eigenen Fällen und/oder vorgegebenen Fallbeispielen, u.a. im Rahmen des schriftlichen Leistungsnachweises, stärkt den Transfer zur Praxis. Spezifische Werkzeuge der Krisenintervention können dabei in diversen Settings ausprobiert werden. Dazu zählen die Krisen-/Fallanalyse, die Interventionsplanung, Methoden der Gesprächsführung sowie der Umgang mit Drohungen, häuslicher Gewalt oder Suizid.
Leistungsnachweis(e) Schriftlicher Beitrag, Präsenzpflicht
Bibliografie
Dross, M. (2001). Krisenintervention. Göttingen: Hogrefe.
Hülshoff, T. (2017). Psychosoziale Interventionen bei Krisen
und Notfällen. München: Ernst Reinhard. 
Juen, B. & Kratzer, D. (Hrsg.) (2012). Krisenintervention und
Notfallpsychologie. Ein Handbuch für KriseninterventionsmitarbeiterInnen und psychosoziale Fachkräfte. Innsbruck: STUDIA Universitätsverlag.
Neumann, O. (2017). Krisenintervention. In J. Bischkopf, D.,
Deimel, C., Walther & R.-B., Zimmermann (Hrsg.), Soziale Arbeit in der Psychiatrie (S. 241-257). Köln: Psychiatrie Verlag.
Sachs, J. (2009). Umgang mit Drohungen. Von Telefonterror
bis Amoklauf. Zürich: Orell Füssli.
Sonneck, G. (2000). Krisenintervention und Suizidverhütung.
Wien: Facultas Verlag.
Stein, C. (2009). Spannungsfelder der Krisenintervention. Ein
Handbuch für die psychosoziale Praxis. Stuttgart: W. Kohlhammer GmbH.
Widulle, W. (2012). Gesprächsführung in der Sozialen Arbeit:
Grundlagen und Gestaltungshilfen (2. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Hinweis

Kurs: S5 Krisenintervention
Nr.
s.BA.SA.S5-KRIS-1.19HS.G
Bezeichnung
S5 Krisenintervention

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2099 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.