g.BA.PT.101.20HS (Anatomie und Biomechanik 1) 
Modul: Anatomie und Biomechanik 1
Diese Information wurde generiert am: 02.10.2022
Nr.
g.BA.PT.101.20HS
Bezeichnung
Anatomie und Biomechanik 1
Leitung
Judith Tobler-Harzenmoser
Credits
4

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.08.2020







 
Studiengang Physiotherapie
Modulgruppe Med. Grundlagen MSK
Modultyp Pflichtmodul
Semester 1. Semester
Spezielles -
Unterrichtssprache Deutsch
Gesamtarbeitszeit (h) 120
Kontaktstudium 10
Begleitetes Selbststudium 80
Autonomes Selbststudium 30
Voraussetzung keine
Schwerpunkte in den Berufsrollen Als Schwerpunkt wird in diesem Modul die Berufsrolle Experte/Expertin, ausgebildet. Mit kleinerem Fokus wird die Berufsrolle Lernende/r und Lehrende/r adressiert.
Zu erwerbende Kompetenzen Anatomie Bewegungssystem
Die Studierenden ...
  • erkennen und beschreiben die relevanten anatomischen Strukturen, deren Lage und Funktion der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule und wenden diese Kenntnisse in dreidimensionalen Modellen an.
Biomechanik
Die Studierenden ...
  • identifizieren auf den Körper wirkende relevante Kräfte und analysieren diese in Bezug auf statische Positionen und dynamische Bewegungsabläufe mit Schwerpunkt Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule.
Ziele Anatomie Bewegungssystem
Die Studierenden ...
  • beschreiben die verschiedenen Arten von echten und unechten Gelenken.
  • beschreiben die physiotherapeutisch relevanten Strukturen der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule und deren funktionellen Zusammenhänge.
  • können in der Fachterminologie die Ursprungs- und Ansatzstellen der physiotherapeutisch relevanten Muskulatur der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule benennen und am Skelett zeigen.
  • können in der Fachterminologie die Hauptfunktionen der physiotherapeutisch relevanten Muskulatur der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule nennen und von Nebenfunktionen abgrenzen.
  • können in der Fachterminologie die Innervation der physiotherapeutisch relevanten Muskulatur der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule benennen, kennen die Nervenverläufe und können diese am Skelett zeigen.
  • können in der Fachterminologie den topografischen Verlauf der physiotherapeutisch relevanten Muskulatur der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule schildern und in einem Körperschema einzeichnen.
Biomechanik
Die Studierenden ...
  • definieren die physikalisch-mechanischen Grundlagen normaler menschlicher Haltung und Bewegung.
  • übertragen die theoretischen, modellmässigen, biomechanischen Vorstellungen in konkrete dynamische und/oder statische Belastungssituationen mit Schwergewicht untere Extremitäten.
  • analysieren für eine beliebige Körperposition oder einen Bewegungsablauf die wirksamen biomechanischen Kräfte differenziert.
Lerninhalte Anatomie Bewegungssystem
Ossäre, artikuläre, ligamentäre, peri-/intraartikuläre, muskuläre, neurale und arterielle Strukturen der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule.
 
Biomechanik
  • Achse, Ebenen und Bewegungsrichtungen der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule
  • Kinematik und Kinetik der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule
  • Muskelarbeit und Energieaufwand
  • Funktionelle Anatomie der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule
  • Gelenksmechanik/Funktionsweisen der Gelenke der Region untere Extremität, Becken und Lendenwirbelsäule
Leistungsnachweis schriftliche Leistungsnachweise
Bewertung Note
Nachprüfung / Nachbesserung Nachprüfung

Hinweis

Kurs: Anatomie und Biomechanik 1
Nr.
g.BA.PT.101.20HS.V
Bezeichnung
Anatomie und Biomechanik 1

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2020 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.