g.BA.PT.102.20HS (Physiologie und Klinisches Basiswissen 1) 
Modul: Physiologie und Klinisches Basiswissen 1
Diese Information wurde generiert am: 02.10.2022
Nr.
g.BA.PT.102.20HS
Bezeichnung
Physiologie und Klinisches Basiswissen 1
Leitung
Judith Tobler-Harzenmoser
Credits
4

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.08.2020







 
Studiengang Physiotherapie
Modulgruppe Med. Grundlagen MSK
Modultyp Pflichtmodul
Semester 1. Semester
Spezielles  
Unterrichtssprache Deutsch
Gesamtarbeitszeit (h) 120
Kontaktstudium 40
Begleitetes Selbststudium 40
Autonomes Selbststudium 40
Voraussetzung keine
Schwerpunkte in den Berufsrollen Als Schwerpunkt wird in diesem Modul die Berufsrolle Experte/Expertin, ausgebildet. Mit kleinerem Fokus wird die Berufsrolle Lernende/r und Lehrende/r adressiert.
Zu erwerbende Kompetenzen Die Studierenden
  • beschreiben differenziert die relevanten physiologischen und pathophysiologischen Strukturen und Prozesse der verschiedenen humanen Bindegewebe (Knochen, Knorpel, Muskulatur/Sehnen) und integrieren diese in klinische Überlegungen.
  • erklären relevante Krankheitsbilder im Bereich Rheumatologie, Traumatologie, Orthopädie und stellen physiotherapeutische Bezüge her.
Ziele Physiologie
Die Studierenden ...
  • beschreiben die Funktionen der verschiedenen Gewebearten und deren Zusammenwirken: z.B. Bindegewebe, Knochen- und Knorpelgewebe, Muskelgewebe, Nervengewebe.
  • beschreiben den Bau aller Strukturen des Bewegungssystems (Morphologie/Histologie).
  • verstehen Schmerzen als Ergebnis eines komplexen Verarbeitungsprozesses von vielfältigen Einflussfaktoren des biopsychosozialen Systems.
  • beschreiben periphere, spinale und supraspinale Mechanismen, die zum Schmerzgeschehen beitragen können.
  • beschreiben physiologische und pathologische Reaktionen des Bewegungs- und Steuerungssystems auf Störungen.
Trainingsphysiologie - Krafttraining
Die Studierenden ...
  • beschreiben die Grundlagen und die Begriffe der Trainingslehre (z.B. trophische Faktoren, Plastizität, konditionelle Faktoren, Trainingsprinzipien).
  • beschreiben die Stoffwechselprozesse im Muskel im Rahmen des Krafttrainings.
  • beschreiben die neuromuskuläre Steuerung im Rahmen des Krafttrainings.
  • kennen die Prinzipien eines Krafttrainings mit gesunden und kranken Menschen.
Grundlagen Pathologie
Die Studierenden ...
  • beschreiben grundsätzliche Mechanismen (degenerativ, entzündlich, kanzerogen, immunologisch) von Gewebeveränderungen und deren Folgen auf die Funktion.
Grundlagen Traumatologie
Die Studierenden ...
  • beschreiben die Möglichkeiten gängiger ärztlicher Diagnoseverfahren.
  • nennen die häufig vorkommenden Frakturtypen und deren Entstehungsmechanismen.
  • beschreiben die grundsätzlichen Prinzipien der nicht operativen/ operativen Frakturversorgung und mögliche Komplikationsrisiken.
  • kennen die häufig vorkommenden Weichteilverletzung, deren Entstehungsmechanismen.
Grundlagen Rheumatologie
Die Studierenden ...
  • beschreiben die Möglichkeiten gängiger ärztlicher Diagnoseverfahren.
  • kennen die Ätiologie und Pathogenese und beschrieben die relevanten klinischen Symptome von häufig vorkommenden degenerativen Gelenkserkrankungen.
  • kennen die Ätiologie und Pathogenese und beschreiben die relevanten klinischen Symptome von häufig vorkommenden entzündlichen Gelenkserkrankungen.
  • kennen die Ätiologie und Pathogenese und beschreiben die relevanten klinischen Symptome von häufig vorkommenden rheumatischen Weichteilerkrankungen.
  • zählen Möglichkeiten ärztlicher Therapiemassnahmen bei rheumatologischen Erkrankungen auf und setzen diese in Beziehung zum physiotherapeutischen Handeln.
Grundlagen Orthopädie
Die Studierenden ...
  • kennen die Ätiologie und Pathogenese und beschrieben die relevanten klinischen Symptome von häufig vorkommenden angeborenen und erworbenen muskuloskeletalen Erkrankungen und setzen diese in Beziehung zum physiotherapeutischen Handeln.
  • zählen Möglichkeiten ärztlicher Therapiemassnahmen bei orthopädischen Erkrankungen auf und setzen diese in Beziehung zum physiotherapeutischen Handeln.
  • haben einen Überblick über aktuelle Möglichkeiten von orthetischer und prothetischer Versorgung.
Lerninhalte Physiologie
  • Trainingsphysiologie
Grundlagen Traumatologie
  • Frakturlehre
  • chirurgische Therapie-Prinzipien
  • Risiken operativer Eingriffe und postoperativer ZuständeGrundlagen
Rheumatologie
  • Ätiologie und Klinik degenerativer Gelenkserkrankungen
  • Ätiologie und Klinik entzündlicher Gelenkserkrankungen
  • Ätiologie und Klinik rheumatischer Weichteilerkrankungen
Orthopädie
  • Ätiologie und Klinik angeborener oder erworbener Gelenkserkrankungen, orthopädische Therapie-Prinzipien
Orthetik & Prothetik
Leistungsnachweis schriftliche Leistungsnachweise
Bewertung Note
Nachprüfung / Nachbesserung Nachprüfung

Hinweis

Kurs: Physiologie und Klinisches Basiswissen 1
Nr.
g.BA.PT.102.20HS.V
Bezeichnung
Physiologie und Klinisches Basiswissen 1

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2020 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.