g.BA.PT.305.20HS (Innere Medizin 2) 
Modul: Innere Medizin 2
Diese Information wurde generiert am: 02.10.2022
Nr.
g.BA.PT.305.20HS
Bezeichnung
Innere Medizin 2
Leitung
Barbara Regula Lüscher
Credits
4

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.08.2021







 
Studiengang Physiotherapie
Modulgruppe  
Modultyp Pflichtmodul
Semester 3. Semester
Spezielles  
Unterrichtssprache Deutsch
Gesamtarbeitszeit (h) 120
Kontaktstudium 67
Begleitetes Selbststudium 23
Autonomes Selbststudium 30
Voraussetzung Assessmentjahr
Schwerpunkte in den Berufsrollen Hauptfokus: Expertin/Experte, Lernende /Lehrende/, Kommunikator/in
Zu erwerbende Kompetenzen Die Studierenden
  • untersuchen, beurteilen und behandeln mit adaptiver Unterstützung hypothesengesteuert Patienten und Patientinnen mit klar umschriebenen
    • posttraumatischen und/oder postoperativen Ödemen oder einfacher venöser Insuffizienz.
    • Problemen des Urogenitalsystems.
    • Problemen der inneren Organe.
    • Krebsleiden.
  • sind in der Lage, die Therapie auf die aktuellen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten in der palliative Care zu adaptieren.
Ziele Die Studierenden
  • beschreiben die Topografie, den gewebespezifischen Aufbau und die Funktion des Lymph- und Urogenitalsystems, sowie die Entstehung und Entwicklung eines Embryos inklusive der Geburt
  • nennen mögliche Ursachen für die Entstehung der Symptome, erkennen mögliche Zusammenhänge mit den inneren Organen und formulieren diese.
  • beschreiben die Phänomene Ödeme, Erysipel, Ulcus cruris, venöse Insuffizienz, psychische Phänomene, Inkontinenz, Harnverhaltung, Dekonditionierung, Schmerz durch Krebs oder dessen Behandlung und Fatigue-Syndrom.
  • nennen die häufigsten gut- und bösartigen Tumoren und beschreiben deren Entwicklung und Ausbreitung (lokal und systemisch) und die dadurch entstandenen klinischen Phänomene.
  • nennen medizinische physiotherapeutische Behandlungsansätze bei Ödemen und Inkontinenz.
  • benennen die physiotherapie-relevanten Aspekte von Schwangerschaft und Wochenbett und deren Folgen auf die Funktionen des Bewegungsapparates der Mutter.
  • planen hypothesengesteuerte Assessments im Bereich des Lymphsystems und bei Krankheiten der inneren Organe und des Urogenitalsystems und setzten die Techniken korrekt um.
  • beurteilen die Ergebnisse der Assessments folgerichtig und dokumentieren diese korrekt.
  • sind in der Lage die Massnahmen der lymphologischen Physiotherapie (Kompression/Entstauungsgymnastik) bei Patientinnen und Patienten mit posttraumatischen und/oder postoperativen Ödemen im Bereich der unteren und oberen Extremität anzuwenden.
  • sind in der Lage die Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur bei Patientinnen und Patienten mit Inkontinenzproblemen oder nach Schwangerschaft anzuleiten.
  • erkennen eine Rektusdiastase und kennen Behandlungsansätze.
  • sind in der Lage Patientinnen nach Ablatio mammae zielgerichtet zu behandeln.
  • planen eine vollständige Gruppentherapie für kardiale und pulmonale Rehabilitation sowie einer Rückbildungsgymnastik nach der Geburt.
  • beschreiben pathophysiologische Prozesse im Bereich der Onkologie.
  • erkennen Zusammenhänge und Einflüsse die Nebendiagnosen der inneren Organe auf die Multimorbidität von Patientinnen und Patienten haben und ziehen diese in die Therapieplanung ein.
  • kennen medizinische Diagnose- und Therapieverfahren in der Onkologie.
  • zählen die Schwerpunkte der physiotherapeutischen Untersuchung und Behandlung von onkologischen Patienten/Patientinnen auf.
  • erklären die Palliativ Care und nenne deren Ziele.
  • nennen Vorsichtsmassnahmen und Kontraindikationen bei Patienten und Patientinnen mit Tumoren.
Lerninhalte Grundlagen
  • Anatomie, Physiologie und Pathologie des Lymphsystems
  • Anatomie, Physiologie und Pathologie des Urogenitalsystems
  • Anatomie, Physiologie und Pathologie der ausgewählten Organsysteme
  • Klinische Phänomene: Ödeme, Erysipel, psychische Phänomene, Inkontinenz, Harnverhaltung
  • Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • Karziogenese, Tumore/Metastasen
  • Medizinische Diagnostik und Therapie
  • Cancer related fatigue (CRF)
  • Palliative Care
  • Gruppentherapie
Angewandte Grundlagen
  • innere Organe
  • Lymphsystem
  • Urogenitalsystem
  • Onkologie
Assessment
  • Anamnese
  • Physische Untersuchung
  • Spezifische Tests
  • Beurteilung
Physiotherapeutische Intervention
  • Behandlung von posttraumatischen/postoperativen Ödemen der unteren & oberen Extremität
  • Behandlung von Frauen und Männer mit Inkontinenz
  • Physiotherapeutische Massnahmen bei körperlichen Schwangerschaftsbeschwerden und Wochenbett
  • Behandlung von Patientinnen nach Ablatio mammae
  • Behandlung von komplexeren, multimorbiden Menschen
  • Gruppentherapie bei definierten Krankheitsbildern mit definierten Zielen
  • Adaptierte Massnahmen für onkologiische Patientinnen und Patienten
Leistungsnachweis schriftliche und praktische Prüfung
Bewertung Note
Nachprüfung / Nachbesserung Nachprüfung
Kurs: Innere Medizin 2
Nr.
g.BA.PT.305.20HS.V
Bezeichnung
Innere Medizin 2

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2021 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.