s.BA.SA.P-GESA-0.15HS (01 History and Theory of Social Work) 
Module: 01 History and Theory of Social Work
This information was generated on: 25 September 2021
No.
s.BA.SA.P-GESA-0.15HS
Title
01 History and Theory of Social Work
Organised by
SB Bachelor
Credits
8
Language of instruction
Deutsch

Description

Version: 10.0 start 01 August 2021
Fachbereich Departement Soziale Arbeit
Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit
Modulniveau Basic
Modultyp Core
Angebot Herbst- und Frühlingssemester
Workload (in Stunden)
Kontaktstudium 72                                   
Begleitetes Selbststudium 70
Autonomes Selbststudium 98
Gesamt 240
Verantwortliche Ansprechperson
Telefon / E-Mail
Weitere Dozierende
Dr. Daniela Reimer
+41 58 934 85 39 / daniela.reimer@zhaw.ch
Dr. Samuel Keller
+41 58 934 88 64 / samuel.keller@zhaw.ch
Kompetenzen Fachkompetenz:
F3: Wissen über historische Entwicklungen und Theorien Sozialer Arbeit
F10: Wissen über Erkenntnismöglichkeiten und Forschung
Methodenkompetenz:
M2: Fähigkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten
M3: Fähigkeit zur Analyse
M5: Fähigkeit zur Dokumentation und Administration
Lernziele Die Studierenden
  • können die Geschichte der Sozialen Arbeit im Kontext der gesellschaftlichen Bearbeitung sozialer Probleme beschreiben
  • können die Professionalisierungsgeschichte Sozialer Arbeit in ihren Bezügen zu früheren sowie aktuellen Theorie-, Methoden- und Praxisentwicklungen erläutern
  • haben eine Übersicht über aktuelle Theorieansätze und -bezüge Sozialer Arbeit und können in diesem Zusammenhang relevante Disziplinkonzepte der Sozialen Arbeit wissenschaftlich erläutern
  • können professionelles Handeln theoretisch herleiten, im zeitlichen Kontext verorten und sind in der Lage, ausgewählte, relevante Konzepte zu beschreiben, kritisch zu vergleichen und anzuwenden
Lerninhalte (Abstract) Das Modul legt die Basis für den Aufbau eines disziplinären Selbstverständnisses der Profession Soziale Arbeit sowie eines Selbstverständnisses als Sozialarbeitende/r. Ein erster inhaltlicher Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklungsgeschichte der Sozialen Arbeit als institutionalisierte Hilfepraxis und dem Prozess der Herausbildung der Disziplin und Profession Soziale Arbeit, die heute die Fachprofile Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Soziokulturelle Animation umfasst.
Dieser erste Schwerpunkt ist eng verbunden mit dem zweiten, der in aktuelle Theoriebezüge Sozialer Arbeit einführt. Ausgangspunkt der Thematisierung bildet die Frage nach den Konturen der Sozialen Arbeit als praxisbezogene Wissenschaft, bei der es um Anforderungen an Theorien Sozialer Arbeit geht sowie ihre Funktion für die Profession. Auf dem Hintergrund früherer und derzeitiger Diskurse hierüber wird in zentrale disziplinäre Selbstverständnisse Sozialer Arbeit eingeführt, die als
a) alltagstheoretische und bewältigungsorientierte Ansätze,
b) geisteswissenschaftliche und bildungstheoretische Ansätze sowie
c) systemtheoretische und gerechtigkeitsorientierte Ansätze zusammengefasst werden.
Lehr- und Lernformen Vorlesung / Lehrgespräch
Leistungsnachweis(e) Mündliche Prüfung
Bibliografie Lambers, H. (2020). Theorien der Sozialen Arbeit. Ein
Kompendium und Vergleich (5. Aufl.). Opladen: Barbara Budrich.
Thole, W. (Hrsg.). (2012). Grundriss Soziale Arbeit. Ein
einführendes Handbuch (4.Aufl.). Opladen: Leske & Budrich.
Erforderliche Vorkenntnisse,
Modul(e)
 
Anschlussmodul(e) Modul 14 und 15
Bemerkungen  



 

Note

Course:
No.
s.BA.SA.P-GESA-1.15HS.G
Organised by
SB Bachelor
Language of instruction
Deutsch

Description

Version: 9.0 start 01 August 2020
Fachbereich Departement Soziale Arbeit
Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit
Workload (in Stunden)
Kontaktstudium 28
Begleitetes Studium 24
Autonomes Studium 34
Gesamt 86                               
Verantwortliche Ansprechsperson
Telefon / E-Mail
Weitere Dozierende
Dr. Daniela Reimer
+41 58 934 85 39 / daniela.reimer@zhaw.ch
Lernziele Die Studierenden
  • können die Geschichte der Sozialen Arbeit im Kontext der gesellschaftlichen Bearbeitung sozialer Probleme überblicksmässig beschreiben
  • können die Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit in ihren Bezügen früheren sowie aktuellen Theorie-, Methoden- und Praxisentwicklung erläutern
Lerninhalte Der Kurs gibt einen Einblick in die Entstehung und Entwicklung der Sozialen Arbeit in der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert. Auf dem Weg zur modernen Gesellschaft sind vielfältige soziale Probleme entstanden und damit einhergehend ausdifferenzierte Hilfesysteme, die Klientinnen und Klienten ermächtigt aber auch kontrolliert haben. Im Fokus steht die Professionalisierungs-, Theorie- und Methodengeschichte der Sozialen Arbeit schweizerischer Prägung, die im Kontext der internationalen Entwicklungen verortet wird. Um die heutigen fachlichen Profile Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Soziokulturelle Animation kritisch verorten zu können, finden deren unterschiedliche Geschichte spezifisch Berücksichtigung.
Lehr- und Lernformen Vorlesung / Lehrgespräch
Bibliografie Hering, S, Münchmeier, R. (2015). Geschichte der Sozialen
Arbeit: eine Einführung. Weinheim: Beltz Juventa.
Lambers, H. (2018). Theorien der Sozialen Arbeit. Ein
Kompendium und Vergleich (4. Aufl.). Opladen: Barbara Budrich.
Matter, S. (2011). Der Armut auf den Leib rücken. Die
Professionalisierung der Sozialen Arbeit in der Schweiz (1900-1960). Zürich: Chronos Verlag.
Bemerkungen  

Note

Course:
No.
s.BA.SA.P-GESA-2.15HS.G
Organised by
SB Bachelor
Language of instruction
Deutsch

Description

Version: 9.0 start 01 August 2020
Fachbereich Departement Soziale Arbeit
Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit
Workload (in Stunden)
Kontaktstudium 44
Begleitetes Studium 46
Autonomes Studium 64
Gesamt 154                               
Verantwortliche Ansprechsperson
Telefon / E-Mail
Weitere Dozierende
Dr. Samuel Keller
+41 58 934 88 64 / samuel.keller@zhaw.ch
Martin Biebricher, Dipl.-Päd., Dipl.Soz.Arb.
+41 58 934 88 21 / martin.biebricher@zhaw.ch
Lernziele Die Studierenden
  • haben eine Übersicht über aktuelle Theorieansätze und -bezüge Sozialer Arbeit und können in diesem Zusammenhang relevante Disziplinkonzepte der Sozialen Arbeit wissenschaftlich erläutern
  • können professionelles Handeln theoretisch herleiten, im zeitlichen Kontext verorten und sind in der Lage, ausgewählte, relevante Konzepte zu beschreiben
  • können wissenschaftliche Texte lesen und verstehen
  • können einen Fachdiskurs führen
Lerninhalte Im Kurs Theorien Sozialer Arbeit wird ein erster Überblick über vorliegende aktuelle Theorien und deren Entstehungshintergrund gegeben sowie deren Funktion für professionelle Soziale Arbeit sichtbar gemacht. Eingeführt wird in unterschiedliche Zusammenhänge ausgewählter Theorien der Sozialer Arbeit. Die ermöglichen es, sich das disziplinäre Wissen zu erschliessen, um sich so ein kompetentes Argumentarium, ein fachliches Selbstverständnis und eine fundierte Haltung anzueignen. Der Kurs führt deshalb an relevante Komponenten von Theorien heran, um deren Gegenstands-, Wissenschafts- und Handlungsbezüge nachvollziehen und sie angemessen zur Absicherung und Weiterentwicklung von Praxis als Werkzeuge anwenden zu können. Hierzu werden alltagstheoretische und bewältigungsorientierte, diskursanalytische und bildungstheoretische sowie systemtheoretische und gerechtigkeitsorientierte Theorieansätze exemplarisch erläutert und im Hinblick auf ihren Nutzen für verschiedene Anwendungsbereiche in der Sozialen Arbeit kritisch und vergleichend diskutiert.
Lehr- und Lernformen Vorlesung / Lehrgespräch
Bibliografie Lambers, H. (2018). Theorien der Sozialen Arbeit. Ein
Kompendium und Vergleich (4. Aufl.). Opladen: Barbara Budrich.
Thole, W. (Hrsg.). (2012). Grundriss Soziale Arbeit. Ein
einführendes Handbuch (4. Aufl.). Opladen: Leske & Budrich.
Bemerkungen  

Note