t.BA.XXI.INF1.19HS (Informatik 1) 
Modul: Informatik 1
Diese Information wurde generiert am: 28.05.2020
Nr.
t.BA.XXI.INF1.19HS
Bezeichnung
Informatik 1
Veranstalter
T InES
Credits
4

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.02.2019
 

Kurzbeschrieb

Einführung in die Grundkonzepte der prozeduralen Programmiersprache C

Modulverantwortung

Burkert Gerrit (bkrt)

Lernziele (Kompetenzen)

Ziel Kompetenzen Taxonomiestufen
Übersicht: Die Studierenden kennen die Grundkonzepte der prozeduralen Programmiersprache C und können diese einsetzen, um für kleinere Problemstellungen Softwarelösungen in C selbständig zu entwerfen und umzusetzen.    
(1) Die Studierenden verstehen die Grundlagen der Programmierung, welche Rolle Programmiersprachen dabei spielen und welche Werkzeuge zum Einsatz kommen. F, M K1-K2
(2) Sie verstehen die grundlegenden Konzepte der Programmiersprache C, inklusive der verfügbaren Datentypen, Ausdrücke, die wichtigsten Bibliotheksfunktionen, Verzweigungen, Schleifen, sowie Definition und Aufruf von Funktionen. Sie können dieses Wissen einsetzen, um einfache Programme zu entwerfen, zu programmieren und zu testen. Dabei können sie sowohl eine  Entwicklungsumgebung einsetzen als auch direkt auf der Kommandozeile arbeiten. F, M K1-K5
(3) Sie verstehen auch die fortgeschritteneren Konzepte der Programmierung mit C. Dazu gehören ein- und zweidimensionale Arrays, Strings, Datenstrukturen, Zeiger, sowie Bit-Arithmetik. F, M K1-K5

Modulinhalte

(1) Computergrundlagen und Infrastruktur

  • Hardware / Software, Betriebssystem
  • Editor, Zeichencodierungen
  • Programmiersprachen, C und Java
  • Arbeit mit einer Entwicklungsumgebung und auf der Kommandozeile
 (2) Grundlagen prozeduraler Programmierung mit C
  • Variablen, Datentypen, Zahlen, Ausdrücke
  • Bibliotheksfunktionen, Ein-/Ausgabe
  • Entscheidungen und Wiederholungen
  • Funktionen, Parameter und Rückgabewert

(3) Weitere Konzepte der Programmiersprache C

  • Arrays und Datenstrukturen (struct)
  • Character-Arrays, Strings
  • Zeiger
  • Zweidimensionale Arrays
  • Bit-Arithmetik
  • Lehrmittel/Materialien

Unterrichtsfolien werden zur Verfügung gestellt

Ergänzende Literatur

Zulassungs-voraussetzungen 

 

Unterrichtssprache

(X) Deutsch ( ) Englisch

Teil des Internationalen Profils

( ) Ja (X) Nein

Modulausprägung

Typ 3a
  Details siehe unter: T_CL_Modulauspraegungen_SM2025

Leistungsnachweise

Bezeichnung Art Form Umfang Bewertung Gewichtung
Leistungsnachweise während Studiensemester Verschiedene     Benotung 20%
Semesterendprüfung Prüfung schriftlich 90 min Benotung 80%

Minitests und/oder Praktikumsbewertungen während des Semesters: Im Semester können fakultativ Leistungsnachweise (in Form von Minitests oder Praktikumsbewertungen) erbracht werden, die benotet werden und deren Mittelwert die Semesternote ergibt. Welche Leistungsnachweise angeboten werden, wird der Klasse am Anfang des Semesters mitgeteilt. Bei der Berechnung der Semesternote gehen Leistungsnachweise, deren Ergebnis schlechter ist als das Ergebnis der SEP, mit der SEP-Note in den Mittelwert ein.

Bemerkungen

 

Rechtsgrundlage

Die Modulbeschreibung ist neben Rahmenprüfungsordnung und Studienordnung Teil der Rechtsgrundlage. Sie ist verbindlich. Eine in der ersten Unterrichtswoche des Semesters schriftlich festgehaltene und kommunizierte Modulvereinbarung kann die Modulbeschreibung präzisieren. Die Modulvereinbarung ersetzt nicht die Modulbeschreibung.
Kurs: Informatik 1 - Praktikum
Nr.
t.BA.XXI.INF1.19HS.P
Bezeichnung
Informatik 1 - Praktikum

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2099 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.
Kurs: Informatik 1 - Vorlesung
Nr.
t.BA.XXI.INF1.19HS.V
Bezeichnung
Informatik 1 - Vorlesung

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2099 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.