t.BA.IT.SNP.19HS (Systemnahe Programmierung) 
Modul: Systemnahe Programmierung
Diese Information wurde generiert am: 29.11.2022
Nr.
t.BA.IT.SNP.19HS
Bezeichnung
Systemnahe Programmierung
Veranstalter
T InES
Credits
4

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.02.2019
 

Kurzbeschrieb

C und Unix-ähnliche Betriebssysteme sind eng verwandt und sind in der heutigen Informatik unabdingbar. Sie werden mit den Grundlagen von C und der Programmierung von Applikationen in C sowie das Interfacing mit dem (Linux) Betriebssystem mittels POSIX Aufrufen und Shell Scripts vertraut werden. 

Modulverantwortung

Doran, Hans Dermot (donn)

Lernziele (Kompetenzen)

Ziel Kompetenzen Taxonomiestufen
Sie können die Grundelemente eines Computer-Systems erklären, insb. Cache, MMU, DMA und Floating-point Co-Prozessoren. Sie können erklären wie eine Betriebssystem auf dem Computer-System startet und wie es mit der Aussenwelt kommuniziert.  F,M K2
Sie können mit einer Betriebssystem-Shell umgehen und können Shell-Scrips programmieren. F,M K3
Sie haben die Kompetenz kleinere Programme in C zu verstehen, zu programmieren und zu testen.
Sie verfügen über die Voraussetzungen um grössere Programme zu verstehen, anzupassen und erstellen und testen zu können.  
F,M K3
Sie verstehen die Konzepte von Prozessen und Threads und können diese fachgerecht einsetzen und testen. Sie können mit Synchronisierungs-Methoden und Inter-Prozess-Kommunikation arbeiten.  F,M K3
Sie können die Operation eines File-Systems erklären und die entsprechenden System-Aufrufe anwenden.  F,M K3
Sie beherrschen den Umgang mit POSIX-Clocks und hochauflösenden Timern.  F,M K3
Sie verstehen die Speicherverwaltungskonzepte und können den Speichergebrauch optimieren. F,M K3

Modulinhalte

Grundlegende Programmelemente (Sprachelemente, Datentypen, Variablen, Konstanten, Deklarationen, Operatoren, Ausdrücke, Kontrollstrukturen, Strukturen), Funktionen, Arrays, Pointer, Memory Management, Modulare Programmierung (inkl. Präprozessor, Compiling und Linking). MISRA C. 
Einführung und Übersicht zu Betriebsysteme, das Betriebssystem als Ressourceverwalter, HW-SW Schnittstelle. Verwaltung von Rechnenleistung, Prozesse und Threads, Scheduling. Koordination und Kooperation, Prozesssynchronisation, Interprozesskommunikation. Datenhandhabung, Speicherverwaltung, Datei-Systeme.

Prakische Übungen:
Erste Programme in C; Struct, enum und Funktionen; Arrays; Pointers, Arrays und Strings; Verkettete Listen, Dynamische Speicherverwaltung, Modulare Programmierung; Embedded Programmierung, Shell Scripts, Prozesse und Threads, File Systeme, Synchronisierung. 

Lehrmittel/Materialien

Unterrichtsmaterial

Ergänzende Literatur

 

Zulassungs-voraussetzungen 

 

Unterrichtssprache

(X) Deutsch ( ) Englisch

Teil des Internationalen Profils

( ) Ja (X) Nein

Modulausprägung

Typ 3a
  Details siehe unter: T_CL_Modulauspraegungen_SM2025

Leistungsnachweise

Bezeichnung Art Form Umfang Bewertung Gewichtung
Leistungsnachweise während Studiensemester Übungen Mündlich 10 Übungen Note 20%
Semesterendprüfung Prüfung Schriftlich 90 Minuten Note 80%

Bemerkungen

 

Rechtsgrundlage

Die Modulbeschreibung ist neben Rahmenprüfungsordnung und Studienordnung Teil der Rechtsgrundlage. Sie ist verbindlich. Eine in der ersten Unterrichtswoche des Semesters schriftlich festgehaltene und kommunizierte Modulvereinbarung kann die Modulbeschreibung präzisieren. Die Modulvereinbarung ersetzt nicht die Modulbeschreibung.
Kurs: Systemnahe Programmierung - Praktikum
Nr.
t.BA.IT.SNP.19HS.P
Bezeichnung
Systemnahe Programmierung - Praktikum

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2099 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.
Kurs: Systemnahe Programmierung - Vorlesung
Nr.
t.BA.IT.SNP.19HS.V
Bezeichnung
Systemnahe Programmierung - Vorlesung

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2099 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.