s.BA.SA.V2.2-SRSA-0.19HS (V2.2 Person-in-Environment Approach in Social Work) 
Module: V2.2 Person-in-Environment Approach in Social Work
This information was generated on: 25 September 2021
No.
s.BA.SA.V2.2-SRSA-0.19HS
Title
V2.2 Person-in-Environment Approach in Social Work
Organised by
SB Bachelor
Credits
7
Language of instruction
Deutsch

Description

Version: 2.0 start 01 August 2021
Fachbereich Departement Soziale Arbeit
Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit
Modulniveau Intermediate
Modultyp Related
Angebot Frühlingssemester
Keywords Sozialraumorientierung, Raumkonzepte, Aneignung, Lebenswelt
Workload  (in Stunden)
Kontaktstudium 64                                       
Begleitetes Selbststudium 63
Autonomes Selbststudium 83
Gesamt 210
Verantwortliche Ansprechperson
Telefon / E-Mail
Weitere Dozierende
Dr. Anke Kaschlik
+41 58 934 88 35 / anke.kaschlik@zhaw.ch
Martin Biebricher, Dipl.-Päd. (Univ.), Dipl.-Soz.Arb. (FH)
+41 58 934 88 21 / martin.biebricher@zhaw.ch  
Kompetenzen Fachkompetenz:
F4: Wissen über soziale Probleme, sozialen Wandel und soziale Ungleichheit
F5: Wissen über Handlungsfelder und AdressatInnen der Sozialen Arbeit
F8: Wissen über Methoden und Handlungskonzepte der Sozialen Arbeit
Methodenkompetenz:
M3: Fähigkeit zur Analyse
Selbstkompetenz:
S6: Fähigkeit zu selbstregulierter Wissensaneignung
Lernziele Die Studierenden
  • verstehen unterschiedliche Konzepte von Raum und deren Bedeutung für die sozialraumorientierte Soziale Arbeit
  • verstehen die Funktionsweisen und Interdependenzen der Handlungsfelder Raumplanung, Quartier- und Stadtentwicklung sowie Sozialverwaltung und Sozialplanung in Bezug auf die Soziale Arbeit
  • können unterschiedliche Konzepte der sozialraumorientierten Sozialen Arbeit kritisch reflektieren und für ihr professionelles Selbstverständnis nutzbar machen
  • können konzeptionelle Zugänge und Entwicklungsperspektiven für eine sozialraumorientierte Soziale Arbeit in ausgewählten Sozialräumen beschreiben
  • können einfache Sozialraumanalysen durchführen sowie den Sozialraum betreffende Sachverhalte theoriegeleitet aus verschiedenen Perspektiven zutreffend und nachvollziehbar untersuchen
Lerninhalte (Abstract) Das Modul fokussiert die sozialpädagogische und -politische Handlungsebene «Raum». Es geht aus analytischer Perspektive um Zusammenhänge von physischen und sozialen Räumen mit den Lebenslagen/-welten von Bewohner*innen. Dabei spielen Fragen der kulturellen, habituellen und sozioökonomischen Prägung von Raum und Lebenslagen eine zentrale Rolle, denn «in der Sozialraumorientierung [… gilt es…], Lebenswelten zu gestalten und Arrangements zu kreieren, die dazu beitragen, dass Menschen auch in prekären Situationen zurechtkommen“ (Hinte, 2009, S. 23).
Die Studierenden erarbeiten grundlegende Kenntnisse zum Begriff des Raums aus unterschiedlichen disziplinären Zugängen sowie zu aktuellen Entwicklungen: Es geht um Raumplanung, Quartier- und Stadtentwicklung, Sozialverwaltung und -planung, deren Wechselwirkungen untereinander und Bezüge zur Sozialen Arbeit. (Soziale) Nachhaltigkeit stellt die normative Grundlage der Auseinandersetzung dar. Verschiedene Konzepte und Umsetzungen der sozialraumorientierten Sozialen Arbeit werden analysiert und durch eigene Analysen in unterschiedlichen Anwendungsfeldern ergänzt: grossstädtische, verdichtete Räume, suburbane Räume der Agglomeration oder dörfliche Strukturen mit ihren jeweils unterschiedlichen Ressourcen und Herausforderungen. Neben der analytisch-reflexiven Auseinandersetzung mit theorie- und/oder empiriegestützten Konzepten und Erkenntnissen werden im Modul auch konkrete methodische Zugänge der sozialraumorientierten Sozialen Arbeit vermittelt. Didaktisch stützt sich das Modul auf seminaristische Vorträge, Gross- und Kleingruppendiskussionen, empirische Arbeit vor Ort sowie auf Exkursionen und die Diskussion mit Praktiker*innen.
Leistungsnachweis(e) Schriftliche Gruppenarbeit; Präsenzpflicht
Bibliografie Fürst, R. & Hinte, W. (Hrsg.). (2017). Sozialraumorientierung.
Ein Studienbuch zu fachlichen, institutionellen und finanziellen Aspekten. Wien: Facultas UTB.
Deinet, U. (2014). Das Aneignungskonzept als Praxistheorie für
die Soziale Arbeit. sozialraum.de (6) Ausgabe 1/2014. Verfügbar unter: https://www.sozialraum.de/das-aneignungskonzept-als-praxistheorie-fuer-die-soziale-arbeit.php
Deinet, U. (Hrsg.). (2009). Methodenbuch Sozialraum.
Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Löw, M., Steets, S. & Stoetzer, S. (2008). Einführung in die Stadt-
und Raumsoziologie (2. Aufl.). Opladen: Barbara Budrich.
Noack, M. (2015). Kompendium Sozialraumorientierung.
Geschichte, theoretische Grundlagen, Methoden und kritische Positionen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.
Reutlinger, C. & Wigger, A. (Hrsg.). (2010). Transdisziplinäre
Sozialraumarbeit: Grundlegungen und Perspektiven des St. Galler Modells zur Gestaltung des Sozialraums. Berlin: Frank & Timme.

Note

Course:
No.
s.BA.SA.V2.2-SRSA-1.19HS.G

Note

  • No module description is available in the system for the cut-off date of 25 September 2021.
Course:
No.
s.BA.SA.V2.2-SRSA-9.19HS.SP

Note

  • No module description is available in the system for the cut-off date of 25 September 2021.