s.MA.SA.VGT1.19HS (Community Development - Soziale Arbeit vor Ort) 
Modul: Community Development - Soziale Arbeit vor Ort
Diese Information wurde generiert am: 18.01.2021
Nr.
s.MA.SA.VGT1.19HS
Bezeichnung
Community Development - Soziale Arbeit vor Ort

Hinweis

  • Für das Stichdatum 18.01.2021 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.
Kurs: Community Development - Soziale Arbeit vor Ort
Nr.
s.MA.SA.VGT1.19HS.V
Bezeichnung
Community Development - Soziale Arbeit vor Ort
Veranstalter
SM Master Social Work
Unterrichtssprache
Deutsch
Status
Aktiv

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.08.2020
Modultitel / Abkürzung Community Development - Soziale Arbeit vor Ort / VGT1
Art des Modules Profilbildungsmodul, Wahlpflichtmodul
ECTS 3 ECTS-Credits (Workload: 90 Stunden)
Sprache Deutsch
Angebot Herbstsemester
Workload Kontaktstudium: 24 Stunden
Selbststudium: 66 Stunden
Inhalt Das Quartier ist der Ort des Zusammenlebens. Hier findet Begegnung, Auseinandersetzung und Integration statt oder eben nicht. Die Bedingungen dafür sind durch gesellschaftliche Veränderungen ebenso beeinflusst wie durch die baulichen Strukturen, das Handeln von Verwaltung und Politik oder das Engagement der Bewohnerinnen und Bewohnern.
Es bedarf also umfassender Kenntnisse von Ursachen und Wirkungen globaler, regionaler und lokaler Entwicklungen sowie von deren Wechselwirkungen, um Prozesse in Städten und Quartieren nachhaltig und bedarfsgerecht gestalten zu können.
Veränderungen von Lebensstilen, Zuwanderung, grosse Bauprojekte u.a.m. treiben die Urbanisierung in der Schweiz voran und sie führen gleichzeitig zu zunehmenden sozialräumlichen Disparitäten innerhalb der Städte. Segregations- und Gentrifizierungsprozesse sind zu beobachten. Aber auch zwischen Stadt und Land verstärken sich durch selektive Wanderungsprozesse Ungleichheiten von Bevölkerungsstrukturen und Lebensbedingungen. Die sich dadurch stellenden Fragen der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben werden unter dem Dach Community Development bearbeitet. Dies vereint die theoretisch-methodischen Traditionen von Gemeinwesenarbeit, soziokultureller Animation und sozialer Stadtentwicklung.
Neben der Auseinandersetzung mit Theorien und Konzepten geht es in dem Modul um die Analyse sozialer Räume sowie um den konzeptionellen und politischen Umgang mit den Analyseergebnissen.
Erforderliche Vorkenntnisse Darf zu jedem Zeitpunkt im Studium belegt werden.
Verantwortliche Ansprechpersonen Anke Kaschlik, anke.kaschlik@zhaw.ch
Martial Jossi, martial.jossi@zhaw.ch
Kompetenzen Dialogische Praxis- und Wissensentwicklung:
  • Prozesse – bezogen auf Projekt, Fall oder Intervention – leiten, gestalten und evaluieren
Analyse- und Forschungskompetenz:
  • qualitative und quantitative Methoden dem Forschungsgegenstand entsprechend adäquat einsetzen
Theorie- und Methodenkompetenz:
  • Handlungsmethoden der Sozialen Arbeit kennen, analysieren, kritisch reflektieren und zur situations- und adressatengerechten Gestaltung professionellen Handelns nutzen
Reflexions- und Führungskompetenz:
  • komplexe Interaktionen und Situationen in anspruchsvollen Kontexten mit einem professionellen Selbstverständnis reflektieren
Leistungsnachweis Ein Leistungsnachweis, bestehend aus einer Präsentation mit an-schliessender Gruppendiskussion innerhalb der Veranstaltung als Einzel- oder Gruppenarbeit

Bewertung des Leistungsnachweises:
Note
Literatur Drilling, M. (Hsrg.). (2013). Soziale Arbeit und Stadtentwicklung. For-schungsperspektiven, Handlungsfelder, Herausforderungen. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Kessl, F. & Reutlinger, C. (2010): Sozialraum. Eine Einführung (2. durchgesehene Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag.

Riege, M. & Schubert, H. (Hrsg.). (2002). Sozialraumanalyse: Grundlagen - Methoden - Praxis. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Stövesand, S. & Troxler, U. & Stoick, C. (Hrsg.). (2013). Handbuch Ge-meinwesenarbeit: Traditionen und Positionen, Konzepte und Methoden. Deutschland - Schweiz - Österreich. Opladen & Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich.

Wandeler, B. (Hg.) (2013): Soziokulturelle Animation. Professionelles Handeln zur Förderung von Zivilgesellschaft, Partizipation und Kohäsion (2. Aufl.). Luzern: Interact.

Hinweis