t.BA.VS.IMMO.19HS (Intermodalität und Multimodalität) 
Modul: Intermodalität und Multimodalität
Diese Information wurde generiert am: 04.07.2022
Nr.
t.BA.VS.IMMO.19HS
Bezeichnung
Intermodalität und Multimodalität
Veranstalter
T INE
Credits
4

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.02.2020
 

Kurzbeschrieb

In Zukunft wird die Vernetzung der Verkehrsmittel im Personen- und Güterverkehr stark an Bedeutung gewinnen. Das Modul gibt einen Überblick über die Entwicklungspfade und untersucht in der Übung das Thema Sharing an ausgewählten Fallbeispielen.

Modulverantwortung

Sauter-Servaes, Thomas (saut)

Lernziele (Kompetenzen)

Ziel Kompetenzen Taxonomiestufen
Die Studierenden kennen die Definitionen, Grundlagen und wesentlichen Umsetzungskonzepte im Themenfeld Inter- und Multimodalität. F K1, K2
Die Studierenden kennen verschiedene Sharing-Betriebsmodelle und unterschiedliche Services in den Marktkontext einordnen. F K2
Die Studierenden beherrschen den Aufbau einer intermodalen Transportkette im Güter- und Personenverkehr und können innovative Lösungen entwickeln. F, M  K3
Die Studierenden können eine strukturierte Marktanalyse durchführen und in einer Marktstudie zusammenfassen. F, M, SO K4, K5, K6

Modulinhalte

Grundlagen der Intermodalität und Multimodalität im Personenverkehr
  • Multimodale Plattformen & Mobilitätsdienstleister
  • Mobility-as-a-Service (MaaS)
  • Carsharing & Ridesharing
  • Ridehailing & Ridepooling
  • Grundlagen Radverkehr
  • Bikesharing
  • Innovative Kooperationsmodelle
Grundlagen des kombinierten Güterverkehrs auf Strasse und Schiene (unbegleiteter kombinierter Verkehr, Rollende Landstrasse, Containerverkehr, Kombinationen Schiene-Strasse-Wasser-Luft):
  • Infrastrukturen und deren Konzeption, Leistungsfähigkeit, Prozesse: Terminals, Hafenanlagen, Rangierbahnhöfe
  • Transportketten, internationaler Verkehr (technische Hindernisse, etc.)
  • Rollmaterial, Gefässe
  • strategische Modelle (Ganzzüge, Containerisierung, Taktslots, etc.)
  • operative Planung
  • politische Vorgaben

Lehrmittel/Materialien

Foliensatz

Ergänzende Literatur

 

Zulassungs-voraussetzungen 

 

Unterrichtssprache

(X) Deutsch ( ) Englisch

Teil des Internationalen Profils

( ) Ja (X) Nein

Modulausprägung

Typ 2a
  Details siehe unter: T_RL_Richtlinie_Modulauspraegungen_Stundengutschriften

Leistungsnachweise

Bezeichnung Art Form Umfang Bewertung Gewichtung
Leistungsnachweise während Studiensemester Semesterarbeit schriftlich nach Absprache Benotung 40 %
Semesterendprüfung Klausur schriftlich 90 min Benotung 60 %

Bemerkungen

 

Rechtsgrundlage

Die Modulbeschreibung ist neben Rahmenprüfungsordnung und Studienordnung Teil der Rechtsgrundlage. Sie ist verbindlich. Eine in der ersten Unterrichtswoche des Semesters schriftlich festgehaltene und kommunizierte Modulvereinbarung kann die Modulbeschreibung präzisieren. Die Modulvereinbarung ersetzt nicht die Modulbeschreibung.
Kurs: Intermodalität und Multimodalität - Vorlesung
Nr.
t.BA.VS.IMMO.19HS.V
Bezeichnung
Intermodalität und Multimodalität - Vorlesung

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2099 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.