t.BA.ET.EK1.19HS (Elektronik 1) 
Modul: Elektronik 1
Diese Information wurde generiert am: 02.12.2022
Nr.
t.BA.ET.EK1.19HS
Bezeichnung
Elektronik 1
Veranstalter
T ISC
Credits
4

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.08.2020
 

Kurzbeschrieb

Im Modul Elektronik 1 (EK1) werden grundlegende elektronische Schaltungen analysiert, berechnet, simuliert (LTspice), entworfen und un im Labor aufgebaut und ausgemessen. 

Modulverantwortung

Wyrsch Sigi, wyrs

Lernziele (Kompetenzen)

Ziel Kompetenzen Taxonomiestufen
Die Studierenden kennen die Funktionsweise idealer Operationsverstärker und verstehen die Datenblatt-Angaben. F K1-K3
Die Studierenden können mit LTspice XVII alle (relevanten) elektronischen Schaltungen aus EK1, EK2, EL1, EL2 simulieren. Sie können LTspice nach ihrem Gutdünken parametrisieren und ergänzen.   F, M K1-K4
Sie können vorgegebene Schaltungen mit (idealen) Operationsverstärkern berechnen, mit LTspice simulieren, analysieren und Varianten selbst entwerfen. F, M K3 - K5
Die Studierenden kennen das statische und dynamische Verhalten von verschiedenen Dioden-Typen. F K1 - K2
Sie kennen die Funktionsweise von MOS-FETs und können diese in Schalteranwendungen einsetzen, insbesondere in getakteten Abwärts- und Aufwärtswandlern. F,M K1 - K4
Sie wissen wie ein DC-Motor an einer H-Brücke betreiben wird und können die Schaltung dimensionieren F, M K2 - K5

Modulinhalte

Gegengekoppelte Schaltungen mit idealen Operationsverstärkern
Mitgekoppelte Schaltungen mit idealen Operationsverstärkern
Single-Supply-Operationsverstärker-Schaltungen
Einstieg in die Schaltungs-Simulationstechnik mit LTspice XVII

Statische und dynamische Kennlinien von PN-, PIN- und Schottky-Dioden
Funktionsweise und Kennlinien des MOS-FETs
MOS-FET als Leistungsschalter
Tiefsetz- und Hochsetzsteller
H-Brückenschaltungen

Lehrmittel/Materialien

- Vorlesungsfolien
- Praktikumsanleitungen
- Schaltungs-Simulations-Tool LTSpice XVII
- Labor-Infrastruktur (Elektronik-Aufbauten, Messgeräte)
- Aufgabenserien (für Selbststudium)

Ergänzende Literatur

Die zur Verfügung gestellten Unterlagen sind für ein erfolgreiches Bestehen des Moduls ausreichend. Folgend Bücher können als Ergänzung genutzt werden. Sie sind in der ZHAW-Bibliothek vorhanden.

Ralf Kories, Heinz Schmidt-Walter
Taschenbuch der Elektrotechnik
Verlag Harri Deutsch, 736 Seiten, ca. Fr. 33.-, 11. Auflage, 2017
ISBN: 978 3 8085 5865 2
 

Tietze, Ulrich, Schenk, Christoph, Gamm, Eberhard
Halbleiter-Schaltungstechnik

Springer-Verlag,1793 Seiten, 16. Auflage, 2019
ISBN: 978-3-662-48553-8

Zulassungs-voraussetzungen 

 

Unterrichtssprache

(X) Deutsch ( ) Englisch

Teil des Internationalen Profils

( ) Ja (X) Nein

Modulausprägung

Typ 3a
  Details siehe unter: T_RL_Richtlinie_Modulauspraegungen_Stundengutschriften

Leistungsnachweise

Bezeichnung Art Form Umfang Bewertung Gewichtung
Leistungsnachweise während Studiensemester Prüfung schriftlich je  ca. 45 min. Benotung: 1 bis 6 2 x 20%
Semesterendprüfung Prüfung schriftlich 90 min. Benotung: 1 bis 6 60%

Bemerkungen

 

Rechtsgrundlage

Die Modulbeschreibung ist neben Rahmenprüfungsordnung und Studienordnung Teil der Rechtsgrundlage. Sie ist verbindlich. Eine in der ersten Unterrichtswoche des Semesters schriftlich festgehaltene und kommunizierte Modulvereinbarung kann die Modulbeschreibung präzisieren. Die Modulvereinbarung ersetzt nicht die Modulbeschreibung.
Kurs: Elektronik 1 - Praktikum
Nr.
t.BA.ET.EK1.19HS.P
Bezeichnung
Elektronik 1 - Praktikum

Hinweis

  • Für das Stichdatum 02.12.2022 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.
Kurs: Elektronik 1 - Vorlesung
Nr.
t.BA.ET.EK1.19HS.V
Bezeichnung
Elektronik 1 - Vorlesung

Hinweis

  • Für das Stichdatum 02.12.2022 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.