t.BA.MTV.IWO2.22HS (Innovative Werkstoffe und Oberflächen 2) 
Modul: Innovative Werkstoffe und Oberflächen 2
Diese Information wurde generiert am: 21.06.2024
Nr.
t.BA.MTV.IWO2.22HS
Bezeichnung
Innovative Werkstoffe und Oberflächen 2
Veranstalter
T IMPE
Credits
4

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.02.2022
 

Kurzbeschrieb

Kurzbeschrieb:

In diesem Kurs lernen Sie, aufbauend auf dem Modul IWO1, die Oberflächen von Bauteilen als funktionales Gestaltungselement sowie neuere Entwicklungen im Materialdesign für technische funktionale Anwendungen kennen.
300 Zeichen. Text wird im Internet in Modulbox angezeigt)

Modulverantwortung

Winkler, Martin

Lernziele (Kompetenzen)

Ziel Kompetenzen Taxonomiestufen

Übersicht Beschichtungen:

Sie kennen die Bedeutung von Beschichtungen in den heutigen Produktionsprozessen, kennen die wichtigsten Beschichtungsverfahren und sind sich des Zusammenhanges zwischem molekularem / atomarem Aufbau von Substrat und Schicht und den erzielbaren Eigenschaften durch Beschichtung bewusst.

   
Sie lernen die Bedeutung von Beschichtungen im Produktionsprozess kennen und kennen die Voraussetzungen und Konzepte für eine erfolgreiche Beschichtung. F, M K1
Sie kennen die wichtigsten Beschichtungsverfahren, können deren Vor- und Nachteile einschätzen und für ein gegebenes Beschichtungsproblem das adäquate Verfahren auswählen. F, M K1, K2
Sie verstehen die Bedeutung des Substrates und der Substratvorbehandlung für eine gute Haftung, sowie für die möglichen Beschichtungsprozesse. F, M K1, K2
     
Sie kennen die bedeutendsten Typen und wesentlichen Eigenschaften von technischer Keramik. F, M K1, K2
Sie kennen die wichtigsten Verfahren zur Herstellung von technischer Keramik. F, M K1, K2
Sie kennen Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von technischer Keramik als Konstruktionswerkstoff im Maschinenbau. F, M K1, K2, K3
Sie kennen Einsatzmöglichkeiten von technischer Keramik als Funktionswerkstoff in Maschinenbau, Energietechnik, Medizintechnik, Verfahrenstechnik F, M K1, K2, K3
Sie sind in der Lage, für Standardprobleme eine anwendungsgerechte keramische Werkstoffauswahl durchzuführen F, M K3, K4
Sie erarbeiten sich Teilaspekte des Vorlesungsstoffes selbständig und in der Gruppe SE, SO K2, K3, K4

Modulinhalte

Teil1: Beschichtungstechnik
. Überblick
Bedeutung von Beschichtungen
  • Einordnung in die Oberflächentechnologien
  • Funktionen
Bedeutung der Grenzflächenvorgänge
  • Haftungstheorien
Vorbehandlung

Metallische Schichten
  • ECD-Verfahren
  • Schmelztauchschichten
Nichtmetallische Schichten
  • Emaillieren
  • Konversionsschichten
  • Vakuumverfahren (PVD-CVD)
  • Polymere Schichten (Lacke)
  • Thermische Beschichtungstechnik
Applikationstechnik
  • Oberflächencharakterisierung (Prüf- und Messtechnik)
 
Teil 2: Werkstoffe 2 -Funktionswerkstoffe
Technische Keramik: Bedeutung, Aufbau, Struktur/Eigenschaftsbeziehungen
Herstellung
  • Formgebung
  • Sintern
Konstruktionskeramik
  • Al2O3, ZrO2, SiC, Si3N4, Feuerfestwerkstoffe, Keramikkompositwerkstoffe, Glas, Glaskeramik
  • Bruchmechanik, Thermomechanik
Funktionskeramik
  • Anwendungen in der Elektrotechnik
  • Anwendungen in der Energietechnik
  • Anwendungen in der Medizintechnik
  • Anwendungen in der Verfahrenstechnik

Lehrmittel/Materialien

Hofmann / Spindler; Verfahren in der Beschichtungs- und Oberflächentechnik, 4., aktualisierte Auflage. 2020; Hanser Fachbuchverlag. ISBN 978-3-446-46455-1

Wolfgang Kollenberg; Technische Keramik, Grundlagen - Werkstoffe – Verfahrenstechnik; 2018 | 3. Auflage; Vulkan-Verlag GmbH. ISBN 978-3-8027-2986-7

Brevier Technische Keramik; Keramverband

 

Ergänzende Literatur

Vorlesungsunterlagen
 

Zulassungs-voraussetzungen 

Besuch von IWO1
 

Unterrichtssprache

(X) Deutsch ( ) Englisch

Teil des Internationalen Profils

( ) Ja (X) Nein

Modulausprägung

Typ 2a
  Details siehe unter: T_RL_Richtlinie_Modulauspraegungen_Stundengutschriften

Leistungsnachweise

Bezeichnung Art Form Umfang Bewertung Gewichtung
Leistungsnachweise während Studiensemester fakultativ , divers
(Vortrag, Science-Slam oder Poster)
ca.4 h Vorbereitung Note 10%
Semesterendprüfung Klausur schriftlich 90 min Note 100% bzw. 90%

Bemerkungen

 

Rechtsgrundlage

Die Modulbeschreibung ist neben Rahmenprüfungsordnung und Studienordnung Teil der Rechtsgrundlage. Sie ist verbindlich. Eine in der ersten Unterrichtswoche des Semesters schriftlich festgehaltene und kommunizierte Modulvereinbarung kann die Modulbeschreibung präzisieren. Die Modulvereinbarung ersetzt nicht die Modulbeschreibung.
Kurs: Innovative Werkstoffe und Oberflächen 2 - Vorlesung
Nr.
t.BA.MTV.IWO2.22HS.V
Bezeichnung
Innovative Werkstoffe und Oberflächen 2 - Vorlesung

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.08.2099 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.