t.BA.XWV.DSV1.22HS (Digitale Signalverarbeitung 1) 
Modul: Digitale Signalverarbeitung 1
Diese Information wurde generiert am: 04.07.2022
Nr.
t.BA.XWV.DSV1.22HS
Bezeichnung
Digitale Signalverarbeitung 1
Veranstalter
T ISC
Credits
4

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.02.2022
 

Kurzbeschrieb

Das Modul DSV1 behandelt die Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung und vermittelt die wichtigsten Algorithmen. Dazu werden die Algorithmen z.T. in MATLAB entworfen und analysiert und auf einem Mikrocontroller/DSP (z.B. STM32F769) implementiert und ausgemessen.

Modulverantwortung

Wyrsch Sigi, wyrs

Lernziele (Kompetenzen)

Ziel Kompetenzen Taxonomiestufen
Die Studierenden verstehen die Grundlagen der Digitalen Signalverarbeitung (DSV). F,M K2, K3, K4
(1) Sie können mit Matlab/Python Algorithmen der DSV analysieren, umsetzen und Filter entwerfen. F, M  K3,K4,K5
(2) Sie verstehen einfache DSV-Anwendungen. F K2
(3) Sie können kleine Echtzeit-Anwendungen auf einem digitalen Signalprozessor (MCU oder DSP) in C programmieren. F K3, K4, K5

Modulinhalte

- AD-DA-Umsetzung (Abtastung, Rekonstruktion, Quantisierung, Undersampling, Aperture und Clock Sampling-Jitter (Phase-Noise), DDS-Technik)
- DFT und FFT
(DFT und Eigenschaften, FFT-Algorithmus, FFT von reellen Signalen, Leakage, Windowing, Zero Padding, Frequency Inversion, Spektrogramme)
- Digitale Systeme
(Differenzengleichung, z-UTF, Faltung, Korrelation, Realisierungsstrukturen, Festkomma-Realisierung)
- FIR- und IIR-Filterentwurf
(Filterspezifikation, FIR-Filterentwurf mit Windowing, mit Frequenzabtastung und im z-Bereich, IIR-Filterentwurf mit analogen Prototyp-Filtern mit bilinearer Transformation und im z-Bereich)
-Umsetzung der Algorithmen in C auf MCU (STM32F769 MCU) oder auf Fixed-Point DSP TMS320VC5510 von TI 
-DSV Tipps & Tricks (
Filter-Sharpening, Cordic-Algorithmus,Betrags (Abs) –Approximation,Spectral-Peak-Location Estimation (FFT-Peak Interpolation , Zero-Phase Filtering, Time-Domain Windowing in the Frequency Domain, Effiziente Multiplikation zweier komplexen Zahlen, DC Removal Filter)
-Übersicht über spezielle FIR-Filter (IFIR-Filter, overlaps-Save Alogrithmus)
 

Lehrmittel/Materialien

Skript, Folien mit Aufgaben, Praktika und Übungen, alles  mit Musterlösungen

Ergänzende Literatur

Buch aus ZHAW-Bibliothek (pdf): "Applied Digital Signal Processing" von Dimitris Manolakiy und  Vinay Ingle 

Zulassungs-voraussetzungen 

Fourier-Reihe und Fourier-Transformation im Analogen, Grundkenntnisse im Programmieren und dem Umgang mit MATLAB/Phyton

Unterrichtssprache

(X) Deutsch ( ) Englisch

Teil des Internationalen Profils

( ) Ja (X) Nein

Modulausprägung

Typ 3a
  Details siehe unter: T_RL_Richtlinie_Modulauspraegungen_Stundengutschriften

Leistungsnachweise

Bezeichnung Art Form Umfang Bewertung Gewichtung
Leistungsnachweise während Studiensemester Klausur schriftlich je a 50 min. Benotung: 1 bis 6 2 x 20%
Semesterendprüfung Klausur schriftlich 90 min Benotung: 1 bis 6 60%

Bemerkungen

 

Rechtsgrundlage

Die Modulbeschreibung ist neben Rahmenprüfungsordnung und Studienordnung Teil der Rechtsgrundlage. Sie ist verbindlich. Eine in der ersten Unterrichtswoche des Semesters schriftlich festgehaltene und kommunizierte Modulvereinbarung kann die Modulbeschreibung präzisieren. Die Modulvereinbarung ersetzt nicht die Modulbeschreibung.
Kurs: Digitale Signalverarbeitung 1 - Praktikum
Nr.
t.BA.XWV.DSV1.22HS.P
Bezeichnung
Digitale Signalverarbeitung 1 - Praktikum

Hinweis

  • Für das Stichdatum 04.07.2022 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.
Kurs: Digitale Signalverarbeitung 1 - Vorlesung
Nr.
t.BA.XWV.DSV1.22HS.V
Bezeichnung
Digitale Signalverarbeitung 1 - Vorlesung

Hinweis

  • Für das Stichdatum 04.07.2022 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.