n.BA.FM.RQG.15HS (Raumqualität und -gestaltung) 
Modul: Raumqualität und -gestaltung
Diese Information wurde generiert am: 10.08.2022
Nr.
n.BA.FM.RQG.15HS
Bezeichnung
Raumqualität und -gestaltung
Leitung
Anja Fuchs
Credits
4

Beschreibung

Version: 3.0 gültig ab 01.08.2019
Studiengang Facility Management
Zugehörige Kurse / Gewichtung
Kurscode Kursbezeichnung Gewichtung
n.BA.FM.RQG.15HS.V Raumqualität und -gestaltung 100%
     
     
     
     
     
Status Wahlpflichtkurs
*Typus C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Facility Management
Vorausgesetzte Module -
Anschlussmodule -
Bemerkungen Dieses Modul wird im 5. oder 6. Semester angeboten.
Telefon Modulverantwortliche +41 (0)58 934 58 37  
E-Mail Modulverantwortliche anja.fuchs@zhaw.ch

*Typus:
C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
R Related course/module (Unterstützung des Kerngebiets mit Vermittlung von Vor- oder Zusatzkenntnissen)
M Minor course/module (Wahl- oder Ergänzungskurs/-modul)

Hinweis

Kurs: Raumqualität und -gestaltung
Nr.
n.BA.FM.RQG.15HS.V
Bezeichnung
Raumqualität und -gestaltung
Leitung
Anja Fuchs

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.08.2019
Status Wahlpflichtkurs
*Typus C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Facility Management
Gesamtarbeitsaufwand  in Lektionen
Semester 5. / 6. Semester
Kontaktstudium 48
Begleitetes Selbststudium 40
Autonomes Selbststudium 32
Total Workload 120
Dozierende, Referenten/Innen, Mitarbeitende Anja Fuchs, Heinz Bernegger, Tom Hofmann, Thomas Leiblein, weitere externe Referenten
Zu erreichende Kompetenzen

Die Studierenden sind nach diesem Modul fähig, die Rolle als Besteller bei Neu- und Umbauten wahrzunehmen. Sie können Raumanforderungen anhand eines Nutzungskonzeptes unter Berücksichtigung der Aspekte der Aufenthaltsqualität formulieren.

Sie entwickeln eine Kostenvorstellung und sind fähig diese in Bezug zum Bauvolumen zu setzen.

Die Studierenden sind fähig, eine Bestandsanalyse in Innenräumen anhand ausgewählter Aspekte durchzuführen.

Sie kennen Planungsaspekte und Einflussfaktoren in Bezug auf das gesunde Innenraumklima.

Sie wissen Bescheid über gesetzliche Bestimmungen im Baubereich und kennen Zertifizierungen bei Bürogebäuden.

Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage, anhand eines Praxisauftrages ein Pflichtenheft zu erstellen und als kompetenter Gesprächspartner für Bauherren und Bauplaner auftreten.

Lerninhalte

Nutzung und Standards

  • Nutzungskonzepte

    • Flexibilitätskonzepte: Adaptions-, Umnutzungs- und Umbaufähigkeit von Ausbauelementen

    • Bestandsanalyse Innenräume anhand ausgewählter Aspekte
  • Kennzahlen zu Baukosten

Raumanforderungen

  • Ausbaustandards

    • Umbauplanung und -begleitung im Bestand

    • Zertifizierung von Nutzerausbauten bei Bürogebäuden

    • O-Emission-Konzept: Begrünung im Gebäude (Substitutionspotenzial)

  • Anforderungen an ICT

  • Gesetzliche Aspekte und Bauen nach Minergie ECO

  • Planungsaspekte und Einflussfaktoren in Bezug auf das gesunde Innenraumklima

    • Messung von IAQ

    • Nicht ionisierende Strahlung/elektromagnetische Verträglichkeit: Bedeutung, Planungsaspekte

  • Richtlinien und Anforderungen für

    • Akustik

    • Lichtwirkung

  • Schadensfälle aus der Praxis: Relevanz, Auswirkungen, Konsequenzen

Innenraumarchitektur und Design

  • Pflichtenheft

    • funktionale Aspekte: Prozesse, Waren- und Personenflüsse

    • Sicherheit in Bezug zu Barrierefreiheit & Orientierung nach SIA 500

    • Signaletik und Kommunikation

  • Innenarchitektur: verschiedenen räumlichen Settings

    • Design und Materialsprache: Stilrichtung und Wirkung

    • Farbegestaltung/Farbwirkung/Farbkonzepte

    • Zusammenspiel mit Form und Farbe

  • Corporate Design der Innenraumgestaltung und Kunst am Bau

Anwendungsbeispiel

  • Dossier-Erarbeitung eines Pflichtenheftes für einen konkreten Auftrag für einen Neu- oder Umbau.
Unterrichtssprache Deutsch
Präsenzverpflichtung keine
Leistungsnachweis Erfahrungsnote (60%) = Gruppenarbeit
Abgesetzte schriftliche Modulprüfung (40%) = schriftliche Einzelleistung

Wenn bei einer Repetitionsprüfung 5 oder weniger Studierende teilnehmen, kann die Prüfungsform auf Antrag des/der Dozierenden abgeändert werden: d.h. anstatt einer schriftlichen kann eine mündliche Prüfung abgehalten werden. Dazu braucht es das schriftliche Einverständnis der Studierenden. (Bitte entsprechende Meldung der geänderten Prüfungsform an pruefungsadmin.lsfm@zhaw.ch; Formular kann beim Studiensekretariat bezogen werden.)
Bibliographie -
Erforderliche Vorkenntnisse -
Anschlusskurse -
Bemerkungen Dieser Kurs wird im 5. oder 6. Semester angeboten.
Empfohlene Ergänzung: Wahlpflichtmodul Workplace Management
Telefon Modulverantwortliche +41 (0)58 934 58 37
E-Mail Modulverantwortliche anja.fuchs@zhaw.ch

*Typus:
C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
R Related course/module (Unterstützung des Kerngebiets mit Vermittlung von Vor- und Zusatzkenntnissen)
M Minor course/module (Wahl- oder Ergänzungskurs/-modul)

Hinweis