n.BA.BT.AUMB.16HS (Anwendung der Umweltmikrobiologie) 
Modul: Anwendung der Umweltmikrobiologie
Diese Information wurde generiert am: 15.05.2021
Nr.
n.BA.BT.AUMB.16HS
Bezeichnung
Anwendung der Umweltmikrobiologie
Leitung
Lona Mosberger
Credits
3

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.08.2016
Studiengang Biotechnologie
Zugehörige Kurse / Gewichtung
Kurscode Kursbezeichnung Gewichtung
n.BA.BT.AUMB.16HS.V Anwendung der Umweltmikrobiologie 100%
     
     
     
     
     
Status Wahlpflichtmodul
*Typus C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Biotechnologie
Vorausgesetzte Module  
Anschlussmodule  
Bemerkungen Das Modul Anwendung der Umweltmikrobiologie ist Teil der Wahlpflichtmodule im 5. und 6. Semester. Es müssen in der Vertiefung Biotechnologie insgesamt 5 Module bzw. 15 Credits und in der Vertiefung Pharmazeutische Technologie 4 Module bzw. 12 Credits belegt werden.
Telefon Modulverantwortliche +41 (0)58 934 58 23
E-Mail Modulverantwortliche lona.mosberger@zhaw.ch

*Typus:
C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
R Related course/module (Unterstützung des Kerngebiets mit Vermittlung von Vor- oder Zusatzkenntnissen)
M Minor course/module (Wahl- oder Ergänzungskurs/-modul)
Kurs: Anwendung der Umweltmikrobiologie
Nr.
n.BA.BT.AUMB.16HS.V
Bezeichnung
Anwendung der Umweltmikrobiologie
Leitung
Lona Mosberger

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.08.2017
Status Wahlpflichtkurs
*Typus C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Biotechnologie
Gesamtarbeitsaufwand  in Lektionen
Semester 6. Semester
Kontaktstudium 24
Begleitetes Selbststudium 18
Autonomes Selbststudium 48
Total Workload 90
Dozierende, Referenten/Innen, Mitarbeitende Lona Mosberger, Externe (Agroscope, ETHZ, UNIZ, EPFL, EAWAG, WSL)
Katharina Schmid Lüdi, Britta Hölzel
Zu erreichende Kompetenzen Die Studierenden
  • verstehen moderne Konzepte zum gezielten Einsatz von Organismen (mehrheitlich Mikroorganismen) in die Umwelt in den Themenfeldern Landwirtschaft, biologische Schädlingskontrolle und Schadstoffabbau.
 
  • erhalten Einblick in ökotoxikologische Methoden zur Beurteilung der Wirkungen von Stoffen in der Umwelt und wenden ausgewählte Methoden beispielhaft an.
 
  • erhalten einen Überblick über Konzepte und Methoden zum Nachweis von Mikroorganismen und ihrer Aktivität in der Umwelt und wenden ausgewählte Methoden an.
 
  • erhalten einen Einblick in aktuelle externe Forschungsprojekte im Themenfeld Umweltmikrobiologie und verknüpfen sich mit den entsprechenden Personen.
Lerninhalte Einsatz von Mikroorganismen in der Umwelt
  • Biologische Schädlingskontrolle und biotechnologische Produktionsschritte
  • Biologische Landwirtschaft
  • Impfkulturen für gezielte Stoffwechselreaktionen in der Umwelt
  • Biologische Mobilisierung von Metallen

Ökotoxikologie
  • Konzepte und Anwendungen der Ökotoxikologie
  • Risikobeurteilung von Stoffen in der Umwelt
Nachweis von Mikroorganismen in der Umwelt
  • Nachweis von Organismen, Organismengemeinschaften und ihren Stoffwechselaktivitäten in der Geosphäre, Hydrosphäre oder Atmosphäre
  • Molekularbiologische Methoden zur Umweltcharakterisierung
Methodenpraktikum
  • ein bis zwei Praktika zu den Themen Ökotoxikologie / Stoffwechselaktivitäten und / oder Nachweis von Mikroorganismen
Unterrichtssprache Deutsch, punktuell englisch bei Externen
Präsenzverpflichtung Generell gilt Anwesenheitspflicht
  • unentschuldigt verpasste Unterrichtslektionen haben eine Ersatzarbeit zur Folge
Leistungsnachweis Erfahrungsnote setzt sich aus einer individuellen Arbeit (60%) und einem Praktikumsbericht im Team (40%) zusammen.

Wenn bei einer Repetitionsprüfung 5 oder weniger Studierende teilnehmen, kann die Prüfungsform auf Antrag des/der Dozierenden abgeändert werden: d.h. anstatt einer schriftlichen kann eine mündliche Prüfung abgehalten werden. Dazu braucht es das schriftliche Einverständnis der Studierenden. (Bitte entsprechende Meldung der geänderten Prüfungsform an pruefungsadmin.lsfm@zhaw.ch; Formular kann beim Studiensekretariat bezogen werden.)
Bibliographie
  • Schriftliche Unterlagen von externen Referierenden
  • Wissenschaftliche Publikationen und Methodenanleitungen zu einzelnen Themenbereichen
  • Ausgewählte Kapitel aus Lehrbüchern
Erforderliche Vorkenntnisse Grundlagenwissen in Ökologie
Grundlagen Chemielabor und Mikrobiologielabor
Anschlusskurse -
Bemerkungen siehe Bemerkung im Modulbeschrieb
Telefon Modulverantwortliche +41 (0)58 934 58 23
E-Mail Modulverantwortliche lona.mosberger@zhaw.ch

*Typus:
C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
R Related course/module (Unterstützung des Kerngebiets mit Vermittlung von Vor- und Zusatzkenntnissen)
M Minor course/module (Wahl- oder Ergänzungskurs/-modul)

Hinweis