n.MA.ENR.EcEn.17HS (Ecological engineering) 
Modul: Ecological engineering
Diese Information wurde generiert am: 15.09.2019
Nr.
n.MA.ENR.EcEn.17HS
Bezeichnung
Ecological engineering
Credits
6

Beschreibung

Version: 3.0 gültig ab 01.08.2018
Studiengang
Degree Program
MSc in Environment and Natural Resources
Arbeitsaufwand
Workload
6 ETCS
Modulleitung
Module Coordinator
Ranka Junge
Dozierende
Lecturers
Urs Baier, Merja Hoppe,Ranka Junge, Jürg Rohrer, Andreas Schönborn, Gastdozent Uni Ljubljana
Eingangskompetenzen
Entry Requirements
Das Mastermodul Ecological Engineering ist aufbauend auf dem BSc Umweltingenieurswesen (ZHAW).  
 
Die Studierenden sind fähig
  • den Einfluss von Abwasser und anderen Schadstoffen auf die Eigenschaften und die Qualität von Gewässern zu beurteilen.
  • die wichtigsten Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energieträger und ihre Anwendungsgebiete zu erklären
  • die Begriffe Nachhaltigkeit und Ecosystem Service erklären zu können
Ausgangskompetenzen
Learning Outcome and Competences
Die Studierenden können:
  • Kreislaufsysteme, bestehend aus verschiedenen Technologien, nach ökotechnologischen Kriterien planen und steuern.
  • die Feinheiten des Zusammenspiels von (Mikro-)Biologie und Technik in konkreten Anwendungen verstehen, analysieren, modellieren und beeinflussen.
  • Energiekonzepte nach systemtechnischen, ökologischen und ökonomischen Kriterien bewerten und optimieren.
  • nachhaltige Infrastrukturen im urbanen Raum integrieren.
  • Projekte entwerfen mit dem Ziel eine Lösung für den maximalen Nutzen für eine ausgewählten Disziplin (z.B. Wasser, Energie, Nahrungsmittel/Begrünung oder Transport) zu finden
  • Projekte entwerfen mit dem Ziel, eine integrierte Lösung für den optimalen Nutzen aller Disziplinen zu finden
Inhalte
Module Content
Das Modul Ecological Engineering steht im Kontext der Gestaltung zukunftsfähiger Städte und aller dazu notwendigen Technologien. Studierende sollen nicht nur Fachwissen zu den wichtigsten Ökotechnologien erwerben, sondern auch deren Integration sowie Abhängigkeiten, Synergien und Zielkonflikte verstehen und in ihre Planung einbeziehen können.
Die wichtigsten Technologien beinhalten:
  • Erneuerbare Energien (Speichertechnologien, Konvergenz der Netze)
  • Blue-Green Infrastructures
  • Ecological Sanitation & Water
  • Organic Waste Treatment (Biorefinery)
  • Nachhaltige Transporttechnologien
Neben den fachlichen Kompetenzen erwerben die Studierenden in Frontalunterricht, Case-studies, Hausaufgaben sowie einem 2-tägigen Workshop Wissen und Kompetenzen zu den Prinzipien der Integration der verschiedenen Technologien. Diese beinhalten vor allem:
  • Kreislauftheorie
  • Prinzipien der Resilienzbildung
  • Decision Support Systems
  • Gestaltung der Städte: Maximization vs. Integration.
Ein wesentlicher Teil des Moduls wird zudem das Lesen fachlich abgestimmter wissenschaftlicher Texte und das Erarbeiten wissenschaftlicher Inhalte zu den Kernbereichen des Modules sein. Dies ermöglicht den Studierenden die objektive Evaluation und Auswahl von geeigneten Methoden und Technologien für die integrierte Planung von ökotechnologischen Projekten.
Leistungsnachweis
Assessment of Learning
Outcome
Die Studierenden zeigen ihren Kompetenzerwerb in Form von
  • vier eingereichte und akzeptierte Hausaufgaben (bewertet)
  • Workshopteilnahme (Testat)
  • abgesetzte Prüfung (Note)
Unterrichtssprache
Language
deutsch/englisch
Bemerkungen
Comments
Die Modulleitung entscheidet über die Möglichkeit von Nachbesserungen schriftlicher Arbeiten (StO § 11) und Nachprüfungen (StO§ 12).
 

Hinweis

Kurs: Ecological engineering
Nr.
n.MA.ENR.EcEn.17HS.V
Bezeichnung
Ecological engineering

Hinweis

  • Für das Stichdatum 15.09.2019 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.