n.BA.FM.SBGA.21HS (Smart Building und Gebäudeautomation) 
Modul: Smart Building und Gebäudeautomation
Diese Information wurde generiert am: 10.08.2022
Nr.
n.BA.FM.SBGA.21HS
Bezeichnung
Smart Building und Gebäudeautomation
Credits
4

Beschreibung

Version: 5.0 gültig ab 01.08.2022

 

Studiengang  Facility Management
Geltende Rechtsordnung  RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Facility Management
Modultyp   
  Pflichtmodul X Wahlpflichtmodul   Wahlmodul
Plansemester  5. oder 6. Semester
Modulverantwortliche/r  Markus Hubbuch
Telefon / E-Mail  +41 (0)58 934 58 32 / markus.hubbuch@zhaw.ch
Beteiligte Mitarbeitende und Lehrbeauftragte  Markus Hubbuch und weitere ReferentInnen
Vorausgesetzte Module  Property Management und Gebäudetechnische Systeme
Zu erreichende Kompetenzen  Die Studierenden sind in der Lage,
  • sich mit Fachleuten aus der GA-Branche zu unterhalten und deren Fachsprache zu verstehen.
  • den Aufbau und die Technologie von Datennetzen in Gebäuden so weit zu verstehen, dass diese beurteilt, bewirtschaftet und instandgehalten werden können.
  • die Anforderungen an eine sinnvolle Gebäudeautomation in unterschiedlichen Arten von Gebäuden zu formulieren.
  • Gebäudeautomationssysteme für einen effizienten und sicheren Gebäudebetrieb und Gebäudeinstandhaltung zu nutzen.
  • Gebäudeautomationssysteme zu nutzen, um Gebäude komfortabel und energieeffizient zu betreiben.
  • Vorgaben aus Sicht Facility Management an Gebäudeautomations­systeme zu formulieren.
  • an integralen Tests und der Abnahme von GA-Systemen teilnehmen und Mängel erkennen zu können.
  • heutige und neue Technologien auf ihren nachhaltigen Nutzen für den Gebäudebetrieb und die Gebäudenutzung, sowie für FM-Services, einschätzen zu können.
  • Potentiale und Entwicklungen der Smart Home und Ambient Assisted Living (AAL) Technologien einzuschätzen und zu antizipieren.
  • den Zusammenhang von AAL mit dem Paradigmawechsel im Gesundheitswesen zu verstehen.
Inhalt des Moduls 1. Datennetze im Gebäude
  • Netz-Topologien
  • Universelle Gebäudeverkabelung
  • Drahtlose Systeme, auch für IoT Anwendungen
  • Powerline
2. Gebäudeautomation (GA)
  • Gebäudetechnik und Gebäudeautomation
  • Anlagenautomation
  • Raumautomation
  • Aufbau von GA–Systemen (Management, Automations- und Feldbus- Ebene)
  • Bus-Systeme, Standards, Protokolle (z.B. KNX, LoNWorks, Modbus, EnOcean, DALI, BACnet, OPC…)
  • Anwendungsfelder und Praxisbeispiele von GA-Systemen und Systemkomponenten
  • Marktübersicht GA-Systeme (Hersteller, Installateure, Planer)
  • Energie-Effizienzklassen von GA-Systemen nach SIA 386.110
  • Energieeinsparung mit GA (Massnahmen, Labels, Förderbeiträge etc.)
  • Energiemessung und -controlling mit GA-Systemen
  • Neue proprietäre Produkte, speziell für Wohnbau („Smart Home“), Komfort und kleine Bauten („Digitalstrom“, „Omnio Funkbus“ etc.)
  • Vorgaben an die Planung von GA-Systemen
  • Anforderungen an den Betrieb von GA-Systemen
  • Lebensdauer von GA-Systemen
3. Smart Living: Hightech für ein besseres Leben im Alter
  • Aufbau, Funktionen, Anwendungsfelder und Potentiale der Smart Home Technologie
  • Konkrete AAL Lösungen
  • Praktische Anwendungsbeispiele im Bereich Smart Living
4. Hands on
  • An mehreren Halbtagen werden praktische Übungen, Exkursionen und Kurse zum Thema durchgeführt.
  • Mit dem aktiven Anwenden soll das theoretische Wissen vertieft und gefestigt werden.
  • Konkrete Anwendungen fördern das Verständnis und zeigen die Praxis.

5. Interaktion mit Nutzer: Smarte Technologien als Grundlage für Nachhaltigkeit
  • IoT als Grundkonzept zur Umsetzung verschiedenster gebäudetechnischer und smarten Lösungen
  • Grundlagen smarte Technologien (Paradigmenwechsel zu Smart Life / Smart Working)
  • Smart Buildings im Bezug zur Nachhaltigkeit (Smarte Technologien als Grundlage zur kontinuierlichen Performance-Optimierung)
6. Modernisierung von Bestandsbauten mit Hilfe von IoT
Anschlussmodule Energiemanagement
Unterrichtsmethoden 
  • Inputreferate von Praxisexperten
  • Übungen
  • Exkursionen
  • Praktische Gruppenarbeiten
Digitale Lernressourcen  Es besteht ein Moodlekurs, der alle Unterlagen zum Selbststudium und weiterführende Literatur enthält.
Unterrichtsgliederung / Gesamtaufwand   
 Kontaktstudium 56
 Begleitetes Selbststudium 24
 Autonomes Selbststudium 40
 Total Workload 120
Präsenzverpflichtung im Unterricht  -
Leistungsnachweise 
Abgesetzte Modulendprüfung mündlich 100%
 
Unterrichtssprache  Deutsch
Bemerkungen  Das Modul Smart Building und Gebäudeautomation ist Bestandteil der Vertiefungsrichtung Gebäudesysteme.

 

Hinweis

Kurs: Smart Building und Gebäudeautomation
Nr.
n.BA.FM.SBGA.21HS.V
Bezeichnung
Smart Building und Gebäudeautomation

Hinweis

  • Für das Stichdatum 10.08.2022 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.