s.BA.SA.S1-INSA-0.19HS (S1 Intersektionalität und Soziale Arbeit) 
Modul: S1 Intersektionalität und Soziale Arbeit
Diese Information wurde generiert am: 30.07.2021
Nr.
s.BA.SA.S1-INSA-0.19HS
Bezeichnung
S1 Intersektionalität und Soziale Arbeit
Veranstalter
SB Bachelor
Credits
2
Unterrichtssprache
Deutsch

Beschreibung

Version: 3.0 gültig ab 01.02.2021
Fachbereich Departement Soziale Arbeit
Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit
Modulniveau Intermediate
Modultyp Related
Angebot Herbstsemester
Keywords Soziale Ungleichheit, Intersektionalität, Diversität, Diskriminierung, Macht- und Herrschaftsverhältnisse
Workload  (in Stunden)
Kontaktstudium 24                                        
Begleitetes Selbststudium 18
Autonomes Selbststudium 18
Gesamt 60
Verantwortliche Ansprechperson
Telefon / E-Mail
Weitere Dozierende
Dr. phil. Susanne Nef
+41 58 934 89 28 / susanne.nef@zhaw.ch
Kompetenzen Fachkompetenz:
F8: Wissen über Methoden und Handlungskonzepte der Sozialen Arbeit
Methodenkompetenz:
M3: Fähigkeit zur Analyse
Sozialkompetenz:
S4: Fähigkeit zum Umgang mit Diversität und Heterogenität
Selbstkompetenz:
S5: Fähigkeit zur Selbstreflexion
Lernziele Die Studierenden
  • können multidimensionale Benachteiligungsstrukturen identifizieren
  • können Methoden der Forschung und Praxis reflektieren und entwickeln
  • können Fragestellungen aus theoretischen und konzeptuellen Inputs entwickeln
  • können eine Macht- und Ungleichheitsensible und (selbst-)reflexive professionelle Praxis umsetzen.
Lerninhalte (Abstract) Im Seminar sollen Mehrfachdiskriminierungen in Form von Überkreuzungen verschiedener Diskriminierungsformen beleuchtet werden. Hierfür werden aus intersektionaler Perspektive multiple soziale Ungleichheiten sowie Macht- und Herrschaftsverhältnisse in den Blick genommen.
Intersektionale Perspektiven auf Themenfelder der Sozialen Arbeit anhand aktueller Erkenntnisse aus der Forschung, z.B.:
  • Strukturelle und institutionelle Diskriminierung: Multidimensionale Macht- und Ungleichheitsverhältnisse
  • Kollektive und individuelle Diskriminierung: Mehrfachdiskriminierung von Gruppen und Einzelpersonen
  • Interventionen: Sozialpolitisches Engagement und Zielgruppen Adressierung und Erreichbarkeit
Anwendungsbezug der intersektionalen Perspektive (Praxis der Forschung und des Handlungsfeldes Soziale Arbeit), z.B.:
  • Intersektionalität als heuristisches Analyseinstrument vs. Forschungsprogramm
  • Entwicklung von Fragestellungen für Gespräche mit Fachkräften der Sozialen Arbeit
  • Führen von Fachgesprächen mit Fachleuten der Sozialen Arbeit
  • Reflexion von Methoden und Methodenentwicklung der Sozialen Arbeit aus intersektionaler Perspektive
  • Intersektionale Aspekte (in) der Beratungstätigkeit
Leistungsnachweis(e) Mündliche Präsentation, Präsenzpflicht
Bibliografie Bronner, K. & Paulus, S. (2017). Intersektionalität: Geschichte,
Theorie und Praxis. Eine Einführung für das Studium der Sozialen Arbeit und der Erziehungswissenschaft. UTB Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaft, Bd. 4873. Opladen: Barbara Budrich.
Eppenstein, T. & Kiesel, D. (2012). Intersektionalität, Inklusion,
und Soziale Arbeit – ein kongeniales Dreieck. In H.-J. Balz, B. Benz & C. Kuhlmann (Hrsg.), Soziale Inklusion (S. 95-111). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Meyer, K. (2017). Theorien der Intersektionalität zur Einführung
(Zur Einführung). Hamburg: Junius.
Riegel, C. (2012). Intersektionalität in der Sozialen Arbeit. In B.
Bütow & C. Munsch (Hrsg.), Soziale Arbeit und Geschlecht. Herausforderungen jenseits von Universalisierung und Essentialisierung. Forum Frauen- und Geschlechterforschung, Band 34, S. 40-60. Münster: Westfälisches Dampfboot.
Riegel, C. (2018). Intersektionalität. In B. Blank, S. Gögercin, K.
E. Sauer & B. Schramkowski (Hrsg.), Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft (S. 221-232). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.

Hinweis

Kurs: S1 Intersektionalität und Soziale Arbeit
Nr.
s.BA.SA.S1-INSA-1.19HS.G
Bezeichnung
S1 Intersektionalität und Soziale Arbeit

Hinweis

  • Für das Stichdatum 30.07.2021 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.