s.BA.SA.S3-GFKJ-0.19HS (S3 Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen) 
Modul: S3 Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen
Diese Information wurde generiert am: 25.09.2021
Nr.
s.BA.SA.S3-GFKJ-0.19HS
Bezeichnung
S3 Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen
Veranstalter
SB Bachelor
Credits
2
Unterrichtssprache
Deutsch

Beschreibung

Version: 4.0 gültig ab 01.08.2021
Fachbereich Departement Soziale Arbeit
Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit
Modulniveau Intermediate
Modultyp Related
Angebot Herbstsemester
Keywords Kommunikation, Gesprächsführung, Storytelling,
Workload (in Stunden)
Kontaktstudium 24                                        
Begleitetes Selbststudium 18
Autonomes Selbststudium 18
Gesamt 60
Verantwortliche Ansprechperson
Telefon / E-Mail
Weitere Dozierende
Gabrielle Marti, MSc Psychologin, eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Sozialarbeiterin FH
xmrs@zhaw.ch
Kompetenzen Fachkompetenz:
F6: Wissen über Entwicklungs-, Sozialisations-, Bildungs- und Lernprozesse
F8: Wissen über Methoden und Handlungskonzepte der Sozialen Arbeit
Methodenkompetenz:
M3: Fähigkeit zur Analyse
M4: Fähigkeit zur Intervention
Lernziele Die Studierenden sind in der Lage,
  • Gespräche mit Kindern und Jugendlichen alters- und entwicklungsbezogen zu gestalten.
  • Erfordernisse von Kindern, Jugendlichen mit spezifischen psychischen Störungen in ihrer Gesprächsführung zu berücksichtigen.
  • das Mentalisierungskonzept in der beziehungsorientierten Gesprächsführung anzuwenden.
  • Spezifika der motivierenden und lösungsorientierten Gesprächsführung anzuwenden.
Lerninhalte (Abstract) Kommunikation und Gesprächsführung ist Beziehungsarbeit. Deshalb sind kognitive und psychosoziale Entwicklungsbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in die beziehungsfördernden Gespräche einzubeziehen. Unabhängig ihres Alters, haben Kinder bzw. Jugendliche Gefühle und Meinungen zu Dingen, welche sie beschäftigen. Diese zugänglich zu machen ist Kernaufgabe der Gesprächsführung mit Heranwachsenden.
Im Seminar werden Kenntnisse über entwicklungsspezifische Erfordernisse, kulturelle Codes und psychopathologische Konzepte zur Beziehungsgestaltung und Gesprächsführung beigezogen. Neben diesen fachlichen Grundlagen werden Kernelemente der motivierenden und lösungsorientierten Gesprächsführung vermittelt. Kreative Methoden wie das „Storytelling“ und weitere narrative Techniken werden vorgestellt und an konkreten Fallbeispielen geübt. Dabei wird exemplarisch auf die Thematik von Scheidungskindern und Kindern mit psychisch erkranktem Elternteil eingegangen.
Leistungsnachweis(e) Schriftlicher Beitrag, Präsenzpflicht
Bibliografie Delfos, M.F. (2007). Wie meinst Du das? Gesprächsführung mit
Jugendlichen (13-18 Jahren). Weinheim: Beltz.
Delfos, M.F. (2007). „Sag mir mal…“ Gesprächsführung mit
Kindern (4-12 Jahre). Weinheim: Beltz.
Melzer, C. & Methner, A. (2012). Gespräche führen mit Kindern
und Jugendlichen. Stuttgart: Kohlhammer.
Naar-King, S. & Suarez, M. (Hrsg.). (2012). Motivierende
Gesprächsführung mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Weinheim: Beltz.
Sleebom, I., Van de Vifeijken, K. & Hellendorn, J. (2013). Was
bewegt Dich? Helfende Gespräche mit Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz.

Hinweis

Kurs: S3 Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen
Nr.
s.BA.SA.S3-GFKJ-1.19HS.G
Bezeichnung
S3 Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen

Hinweis

  • Für das Stichdatum 25.09.2021 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.