n.MA.ENR.EERE.21HS (Ecological Engineering and Renewable Energy) 
Modul: Ecological Engineering and Renewable Energy
Diese Information wurde generiert am: 19.05.2022
Nr.
n.MA.ENR.EERE.21HS
Bezeichnung
Ecological Engineering and Renewable Energy
Credits
6

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.08.2021
Studiengang
Degree Program
MSc in Environment and Natural Resources
Arbeitsaufwand
Workload
180 Stunden (60 h Kontaktlektionen, 120 h Selbststudium)
Modulleitung
Module Coordinator
Andreas Schönborn
Dozierende
Lecturers
Andreas Schönborn, interne Dozierende und externe Gastdozierende (u.a. der Universität Ljubljana)
Eingangskompetenzen
Entry Requirements
Die Studierenden sind in der Lage,
  • den Einfluss von Abwasser und anderen Schadstoffen auf die Eigenschaften und die Qualität von Gewässern zu beurteilen.
  • die wichtigsten Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energieträger und ihre Anwendungsgebiete zu erklären,
  • die Begriffe Nachhaltigkeit und Ecosystem Service zu erklären.
Studierende ohne Hintergrund im Umweltingenieurwesen müssen sich mit Hilfe von Skripts vorgängig einlesen.
Ausgangskompetenzen
Learning Outcome and Competences
Die Studierenden werden befähigt,
  • Kreislaufsysteme, bestehend aus verschiedenen Technologien, nach ökotechnologischen Kriterien zu konzipieren
  • das Zusammenspiels von (Mikro-)Biologie und Technik in konkreten Anwendungen zu verstehen, zu analysieren und konzeptionell zu planen.
  • Energiekonzepte nach systemtechnischen, ökologischen und ökonomischen Kriterien zu bewerten und zu optimieren.
  • nachhaltige Infrastrukturen im urbanen Raum zu integrieren.
  • Projekte zu entwerfen mit dem Ziel, eine integrierte Lösung für den optimalen Nutzen aller Disziplinen zu finden.
Inhalte
Module Content
Das Modul Ecological Engineering steht im Kontext der Gestaltung zukunftsfähiger Kreislauf-Städte und aller dazu notwendigen Technologien. Studierende erwerben Fachwissen zu den wichtigsten Ökotechnologien und können deren Integration, Abhängigkeiten, Synergien und Zielkonflikte verstehen und in ihre Planung einbeziehen.

Zu diesen Technologien gehören:
  • Erneuerbare Energien (Speichertechnologien, Konvergenz der Netze)
  • Blue-Green Infrastructures in Städten (zB zum Regenwassermanagement)
  • Ecological Sanitation & Water
  • Organische Abfallkreisläufe (Biorefinery)
Die Studierenden erwerben in Frontalunterricht, Case-studies, Hausaufgaben sowie einem 2-tägigen Workshop Wissen und Kompetenzen zur Integration der verschiedenen Technologien. Diese beinhalten vor allem:
  • Prinzipien des Ecological Engineering
  • Kreislauftheorie
  • Prinzipien der Resilienzbildung
  • Decision Support Systems
  • Gestaltung der Städte: Maximization vs. Integration.
Ein wesentlicher Teil des Moduls wird zudem das Lesen fachlich abgestimmter wissenschaftlicher Texte und das Erarbeiten wissenschaftlicher Inhalte zu den Kernbereichen des Modules sein. Dies ermöglicht den Studierenden die objektive Evaluation und Auswahl von geeigneten Methoden und Technologien für die integrierte Planung von ökotechnologischen Projekten.
Lehr-/Lernmethoden
Teaching / Learning Methods
Vorlesungen, Hausaufgaben mit Diskussion im Saal, 2-tägiger Konzeptworkshop
Leistungsnachweis
Assessment of Learning
Outcome
Der Leistungsnachweis setzt sich folgendermassen zusammen:
  • vier eingereichte und akzeptierte Hausaufgaben (Prädikat)
  • Workshopteilnahme (Testat)
  • Prüfung (Note)
Bibliographie
Bibliography
Die Pflichtlektüre und weitere Beiträge für die vertiefte Auseinandersetzung mit den behandelten Themen werden zu Semesterbeginn bekannt gegeben.
Unterrichtssprache
Language
Deutsch, einzelne Lektionen von Gastdozierenden in Englisch
Bemerkungen
Comments
 

Hinweis