n.BA.BT.Bio3.14HS (Biologie 3) 
Modul: Biologie 3
Diese Information wurde generiert am: 15.05.2021
Nr.
n.BA.BT.Bio3.14HS
Bezeichnung
Biologie 3
Leitung
Jack Rohrer
Credits
5

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.08.2018
Studiengang Biotechnologie
Zugehörige Kurse / Gewichtung
Kurscode Kursbezeichnung Gewichtung
n.BA.BT.Zel1.14HS.V Zellbiologie 1 40%
n.BA.BT.Zete1.14HS.V Zellkulturtechnik 1 20%
n.BA.BT.PhTo1.14S.V Pharmakologie und
Toxikologie 1
40%
     
     
     
Status Pflichtmodul
*Typus C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Biotechnologie
Vorausgesetzte Module -
Anschlussmodule Biologie 4
Bemerkungen Das Modul Biologie 3 ist Teil der Modulgruppe Naturwissenschaften 3 (Gewichtung s. Anhang für den Bachelorstudiengang Biotechnologie)
Telefon Modulverantwortliche +41 (0)58 934 57 17
E-Mail Modulverantwortliche jack.rohrer@zhaw.ch

*Typus:
C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
R Related course/module (Unterstützung des Kerngebiets mit Vermittlung von Vor- oder Zusatzkenntnissen)
M Minor course/module (Wahl- oder Ergänzungskurs/-modul)

Hinweis

Kurs: Pharmakologie und Toxikologie 1
Nr.
n.BA.BT.PhTo1.14HS.V
Bezeichnung
Pharmakologie und Toxikologie 1
Leitung
Steffi Lehmann

Beschreibung

Version: 3.0 gültig ab 01.08.2018
Status Pflichtkurs
*Typus C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Biotechnologie
Gesamtarbeitsaufwand  in Lektionen
Semester 3. Semester
Kontaktstudium 28
Begleitetes Selbststudium -
Autonomes Selbststudium 32
Total Workload 60
Dozierende, Referenten/Innen, Mitarbeitende Steffi Lehmann
Zu erreichende Kompetenzen Die Studierenden entwickeln ein Verständnis von Wechselwirkungen zwischen pharmazeutischen Wirkstoffen sowie Toxinen mit biologischen Zielstrukturen und kennen verschiedene Wirkstoff- sowie Toxingruppen.
Lerninhalte

Die Wirkung eines Arzneimittels auf den Organismus, welche in der Pharmakologie untersucht wird, ist das Ergebnis zahlreicher, meist sehr komplexer, physiologischer Vorgänge. Prozesse wie die Aufnahme, Verteilung, Metabolisierung und Ausscheidung von Arzneistoffen im Körper spielen dabei eine zentrale Rolle und werden in der Pharmakokinetik, einem Teilgebiet der Pharmakologie, analysiert. Ausserdem wird der Effekt von Arzneistoffen durch die Interaktion mit ihren Rezeptoren und ihrem Wirkungsmechanismus bestimmt, welche in der Pharmakodynamik beschrieben werden. Als Schwesternwissenschaft der Pharmakologie beschäftigt sich die Toxikologie mit schädlichen oder unerwünschten Wirkungen von Substanzen oder Umweltfaktoren auf lebende Organismen, insbesondere auf den Menschen. In diesem Kurs werden die Grundlagen in Pharmakologie und Toxikologie vermittelt.

Unterrichtssprache Deutsch
Präsenzverpflichtung keine
Leistungsnachweis Modulprüfung: schriftlich (Gewichtung: 100%)

Wenn bei einer Repetitionsprüfung 5 oder weniger Studierende teilnehmen, kann die Prüfungsform auf Antrag des/der Dozierenden abgeändert werden: d.h. anstatt einer schriftlichen kann eine mündliche Prüfung abgehalten werden. Dazu braucht es das schriftliche Einverständnis der Studierenden. (Bitte entsprechende Meldung der geänderten Prüfungsform an pruefungsadmin.lsfm@zhaw.ch; Formular kann beim Studiensekretariat bezogen werden.)
 
Bibliographie Unterrichtsunterlagen
Auswahl weiterführende Literatur:
H. Lüllmann, K. Mohr, Taschenatlas der Pharmakologie, 4. Aufl., Thieme, Stuttgart, 2001 (ISBN 3137077044)
E. Mutschler, Arzneimittelwirkungen, 8. Aufl., Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, 2001
Erforderliche Vorkenntnisse Modul Biologie und Chemie 1 und 2 besucht
Anschlusskurse Pharmakologie und Toxikologie 2
Bemerkungen -
Telefon Modulverantwortliche +41 (0)58 934 50 64
E-Mail Modulverantwortliche steffi.lehmann@zhaw.ch

*Typus:
C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
R Related course/module (Unterstützung des Kerngebiets mit Vermittlung von Vor- und Zusatzkenntnissen)
M Minor course/module (Wahl- oder Ergänzungskurs/-modul)

Hinweis

Kurs: Zellbiologie 1
Nr.
n.BA.BT.Zel1.14HS.V
Bezeichnung
Zellbiologie 1
Leitung
Jack Rohrer

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.08.2014
Status Pflichtkurs
*Typus C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Biotechnologie
Gesamtarbeitsaufwand  in Lektionen
Semester 3. Semester
Kontaktstudium 20
Begleitetes Selbststudium 8
Autonomes Selbststudium 32
Total Workload 60
Dozierende, Referenten/Innen, Mitarbeitende Prof. Dr. Jack Rohrer
Zu erreichende Kompetenzen Zellbiologische Schwerpunkte zum Verständnis, wie sich Säugerzellen einzeln und z.T. in Verbundsystemen (Organe) verhalten. In einem ersten Schritt werden die Grundlagen erarbeitet: wichtige Funktionen der verschiedenen Zellmembranen, den Ablauf wichtiger Synthese- und Transportwege, die Funktionen der extrazellulären Matrix und den Zellzyklus. Darauf aufbauend werden komplexe Mechanismen wie den programmierten Zelltod (Apoptose), Krebs, und Teile der Immunologie erläutert. Spezifisch wird noch auf die Synthese von Antikörpern und deren Struktur und Funktion eingegangen, sowohl in vivo als auch in der Biotechnologie.
Lerninhalte Block 1: Zellmembran und Extrazelluläre Matrix (ECM)
  • Membranlipide: Funktion und Struktur
  • Aufbau der Zellmembran
  • Membranproteine: Einteilung und Funktion
  • Glykokalix
  • ECM: Definition, Funktion und wichtigste Komponenten
Block 2: Proteintargeting
  • Targeting: Begriffserläuterung
  • Proteinsynthese lokalisieren in den verschiedenen Organellen
  • Wichtigste Stoffwechselwege beschreiben
Block 3: Zellzyklus
  • Zellzyklus: der zeitliche Ablauf in Phasen
  • Zellzyklusbestimmende Substanzen
  • Restriktions- und Kontrollpunkte: Definition und Funktion
Block 4: Apoptose
  • Apoptose und Nekrose
  • Apoptosewege
  • Wichtige Verbindungen sowie deren Funktion bei An- bzw. Abwesenheit in der Zelle
  • Apoptoseinduktion in vivo und in vitro
Block 5: Krebs
  • Krebsentstehung aus zellbiologischer Sicht unter Berücksichtigung von dem Erlernten in der Zellbiologie und Molekularbiologie
Block 6: Immunologie und Antikörper
  • Herstellen von Antikörpern in vivo und in vitro
  • Definition, Struktur, Antikörpertypen
  • Humanisieren von Antikörpern
  • Anwendung von Antikörpern in der Medizin (therapeutisch, diagnostisch) und Biotechnologie
Unterrichtssprache Deutsch
Präsenzverpflichtung keine
Leistungsnachweis Modulprüfung: schriftlich (Gewichtung: 100%)

Wenn bei einer Repetitionsprüfung 5 oder weniger Studierende teilnehmen, kann die Prüfungsform auf Antrag des/der Dozierenden abgeändert werden: d.h. anstatt einer schriftlichen kann eine mündliche Prüfung abgehalten werden. Dazu braucht es das schriftliche Einverständnis der Studierenden. (Bitte entsprechende Meldung der geänderten Prüfungsform an pruefungsadmin.lsfm@zhaw.ch; Formular kann beim Studiensekretariat bezogen werden.)
 
Bibliographie Unterrichtsunterlagen: Skript "Grundlagen der Zellbiologie"
Auswahl weiterführender Bücher:
  • T. Lindl, J. Bauer: Zell- und Gewebekultur (Pflanzen- und Säugerzellen)
  • Alberts et al, Lehrbuch der Molekularen Zellbiologie, 3. Auflage, Wiley-VCH, 2005, (ISBN-13: 978-3-527-31160-6, ca. CHF 100.-)
  • Lodish et al, Molecular Cell Biology, 6th edition, W.H. Freeman, 2008, (ca. CHF 100.-)
  • Cooper and Hausman, The Cells: A Molecular Approach, 4th edition, ASM Press and Sinauer Associates, 2007, (ca. CHF 100.-)
Erforderliche Vorkenntnisse Modul Biologie und Chemie 1 und 2
Anschlusskurse -
Bemerkungen -
Telefon Modulverantwortliche +41 (0)58 934 57 17
E-Mail Modulverantwortliche jack.rohrer@zhaw.ch

*Typus:
C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
R Related course/module (Unterstützung des Kerngebiets mit Vermittlung von Vor- und Zusatzkenntnissen)
M Minor course/module (Wahl- oder Ergänzungskurs/-modul)

Hinweis

Kurs: Zellkulturtechnik 1
Nr.
n.BA.BT.Zete1.14HS.V
Bezeichnung
Zellkulturtechnik 1
Leitung
Regine Eibl-Schindler

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.08.2016
Status Pflichtkurs
*Typus C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Biotechnologie
Gesamtarbeitsaufwand  in Lektionen
Semester 3. Semester
Kontaktstudium 10
Begleitetes Selbststudium 5
Autonomes Selbststudium 15
Total Workload 30
Dozierende, Referenten/Innen, Mitarbeitende Regine Eibl, Jack Rohrer, Jenny Pally
Zu erreichende Kompetenzen Beherrschen der grundlegenden Kultivierungstechniken für pflanzliche sowie tierische Zell- und Gewebekulturen
Lerninhalte Grundbegriffe
Pflanzliche Zell- und Gewebekulturen: Typen, Methoden zur Etablierung, Medien, Parameter, Produktbeispiele, Methoden zur Erhöhung der Wirkstoffproduktionen, Bioreaktoren
Tierische Zellkulturen: Typen und Methoden zur Etablierung und Lagerung von Zellkulturen, Analyse der Zellen mittels Fluoreszenzfärbung und Enzym Assay, Nachweis von Mycoplasmen
Unterrichtssprache Deutsch
Präsenzverpflichtung keine
Leistungsnachweis Schriftliche Modulprüfung (Gewichtung: 100%)

Wenn bei einer Repetitionsprüfung 5 oder weniger Studierende teilnehmen, kann die Prüfungsform auf Antrag des/der Dozierenden abgeändert werden: d.h. anstatt einer schriftlichen kann eine mündliche Prüfung abgehalten werden. Dazu braucht es das schriftliche Einverständnis der Studierenden. (Bitte entsprechende Meldung der geänderten Prüfungsform an pruefungsadmin.lsfm@zhaw.ch; Formular kann beim Studiensekretariat bezogen werden.)
 
Bibliographie Unterrichtsskript

Auswahl weiterführender Bücher:
  • R.I. Freshney: Animal cell culture – a practical approach,
  • R.I. Freshney: Tierzellkulturen,
  • R. Eibl et al.: Cell and tissue reaction engineering
Erforderliche Vorkenntnisse Modul Chemie und Biologie 1 und 2
Kurs Einführung in die Biotechnologie besucht
Anschlusskurse -
Bemerkungen Zellkulturtechnik 1 und Zellkulturtechnik Praktikum müssen im gleichen Semester besucht werden.
Lerninhalte des Kurses Zellkulturtechnik Praktikum sind Teil des Leistungsnachweises.
Telefon Modulverantwortliche +41 (0)58 934 57 13
E-Mail Modulverantwortliche regine.eibl@zhaw.ch

*Typus:
C Core course/module (Kerngebiet eines Studienprogrammes)
R Related course/module (Unterstützung des Kerngebiets mit Vermittlung von Vor- und Zusatzkenntnissen)
M Minor course/module (Wahl- oder Ergänzungskurs/-modul)

Hinweis