n.BA.FM.DiLi.19HS (Digital Literacy) 
Modul: Digital Literacy
Diese Information wurde generiert am: 10.08.2022
Nr.
n.BA.FM.DiLi.19HS
Bezeichnung
Digital Literacy
Credits
4

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.08.2021
Studiengang Facility Management
Geltende Rechtsordnungen RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Facility Management
Modultyp  
X Pflichtmodul
  Wahlpflichtmodul
  Wahlmodul
Plansemester 1. Semester
Modulverantwortliche/r Transversalis / Stephan Küng
Telefon / E-Mail +41 (0)58 934 56 05 / stephan.kueng@zhaw.ch
Beteiligte Mitarbeitende und Lehrbeauftragte Diverse ReferentInnen
Vorausgesetzte Module -
Zu erreichende Kompetenzen Die Studierenden...
  • können verschiedene Kollaborationstools nutzen und ihre Vor- und Nachteile abschätzen.
  • kennen die Bedeutung des Journalismus für demokratische Gesellschaften und aktuelle Entwicklungen des Journalismus, die durch die Digitalisierung ausgelöst wurden.
  • können grundlegende Verfahren der Quellenkritik anwenden und den eigenen Medienkonsum reflektieren.
  • können digitale Texte in verschiedenen Formaten erstellen und kennen die unterschiedlichen Möglichkeiten, diese Texte über das Internet öffentlich zugänglich zu machen.
  • entwickeln ein Verständnis für Aufbau, Wirkungsweise und Funktionsweise von Algorithmen.
  • erkennen, dass Algorithmen gestaltet sind und die Interpretation gesellschaftlicher Phänomene lenken.
  • realisieren die Bedeutung von Algorithmen in ihrem eigenen Entscheidungsverhalten.
  • kennen den Unterschied von Daten, Information und Wissen.
  • können Daten organisieren und einfache Analysen durchführen.
  • kennen die Bedeutung und Wichtigkeit der Privatsphäre in modernen Gesellschaften.
  • wissen, welche Spuren man im Internet hinterlässt.
  • kennen Strategien zum Schutz der Privatsphäre bei der Verwendung digitaler Medien.
  • kennen verschiedene rechtliche Aspekte der Digitalisierung.
  • können einfache Manipulationen an Bildern und Filmen vornehmen.
  • können die Konstruktion von Identität erklären.
  • können die Vor- und Nachteile der digitalen Teilhabe für das eigene Ansehen benennen.
  • können das eigene digitale Ansehen bewusst handhaben.
Inhalt des Moduls
  • Kollaborationstools für Studium und Beruf
  • Bedeutung des Journalismus für demokratische Gesellschaften, aktuelle Entwicklungen, Quellenkritik und Reflexion des eigenen Medienkonsums
  • Verschiedene Arten von Textformaten inkl. Vor- und Nachteile sowie die Veröffentlichung und Zugänglichkeit von digitalen Texten
  • Historischer Kontext über die Voraussetzungen, die es Algorithmen ermöglicht haben, eine wichtige gesellschaftliche Rolle zu übernehmen
  • Herausforderungen des algorithmischen Paradigmas für das humanistische Weltbild
  • Veränderungen der Arbeitswelt durch Algorithmen
  • Repräsentation von Wissen aus datenbasierten Informationen
  • Generierung, Verarbeitung, und Verwaltung von digitalen Daten
  • Umgang mit Big Data
  • Privatsphäre als Menschenrecht
  • Schutz der eigenen Privatsphäre im Internet und im Mailverkehr
  • Rechtliche Aspekte der Digitalisierung
  • Digitale Bild- und Filmbearbeitung
  • Konstruktion von Identität anhand der Theorie von Erving Goffman
  • Entwicklung einer positiven digitalen Identität oder Identitäten
  • Handhabung der digitalen Reputation (persönliche oder organisationale)
  • Verständnis für die Vor- und Nachteile der digitalen Teilhabe für das Ansehen
Anschlussmodule -
Unterrichtsmethoden Vorlesung mit Übungen und Gruppenarbeiten
Digitale Lernressourcen Moodle und weitere
Präsenzverpflichtung im Unterricht -
Leistungsnachweise Erfahrungsnote 100%
Unterrichtssprache Deutsch
Pflichtliteratur -
Ergänzende Literatur -
Bemerkungen -
  -

Hinweis

Kurs: Digital Literacy
Nr.
n.BA.FM.DiLi.19HS.V
Bezeichnung
Digital Literacy

Hinweis

  • Für das Stichdatum 10.08.2022 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.