n.BA.FM.FSOE.21HS (Building Object Development Case Study) 
Module: Building Object Development Case Study
This information was generated on: 01 October 2022
No.
n.BA.FM.FSOE.21HS
Title
Building Object Development Case Study
Credits
4

Description

Version: 2.0 start 01 August 2022

 

Study Programme Facility Management
Regulations Applicable RPO, 29 January 2008, School of Life Sciences and Facility Management Academic Regulations, 15 Dec. 2009, Annex for the Bachelor of Facility Management degree programme
Module Type  
  Compulsory Module  X Elective Module    Optional Module
Planned Semester 5th or 6th Semester
Module Coordinator Andreas Müller
Telephone / E-Mail +41 (0)58 934 52 97 / andreas.mueller@zhaw.ch
Lecturer(s),
Speaker(s),
Associate(s)
  • Andreas Müller
  • situativ Referentinnen und Referenten mit Fachinputs zu spezifischen Themen
Entrance Requirements -
Learning Outcomes and Competencies Die Studierenden können eine komplexe, praxisnahe Aufgabenstellung aus dem Bereich Facility Management und Projektentwicklung eines Objektes im Team selbständig, eigenverantwortlich und methodisch korrekt analysieren, bearbeiten und konkrete Lösungsansätze entwickeln.

Bearbeitet wird ein realer Fall eines externen Auftraggebers. Die Studierenden…
  • erkennen das Potential eines Gebäudes an seinem Standort im Kontext des Immobilienportfolios, Areals und entwickeln ein zukunftsfähiges Nutzungskonzept. 
  • können sich notwendige Grundlagen, Daten und theoretische Grundlagen selbständig aus sinnvollen Quellen beschaffen. Die Resultate werden in einem repräsentativen Bericht dargestellt und anhand einer Präsentation vorgestellt.
  • sind in der Lage, das Projekt in all seinen Facetten zu leiten und zielgerichtet auf das Ergebnis hin zu führen.
  • sind fähig, die finanziellen Auswirkungen zu berechnen, zu analysieren und dementsprechend die Lösung zu entwickeln. 
  • sind in der Lage, das Objekt dahingehend zu positionieren, dass es das Kerngeschäft und die FM-Prozesse optimal unterstützt. Dabei wird den gesetzlichen und betrieblichen Anforderungen Rechnung getragen. Im Weiteren sind sie fähig, die Veränderungen zu managen.
Module Content Die Modulinhalte werden situativ aufgrund des Objektes und den Erwartungen des Auftraggebers angepasst und können folgendes beinhalten:
  • Unternehmensstrategie, -analyse, -entwicklung
  • Portfolio-, Standort-, Areal-, Objektstrategie
  • Objekt-, Zustands-, Potenzialanalyse
  • Baurechtliche Aspekte
  • Raumnachfrage vs. Raumangebot
  • Arbeitswelten, Raumstandards
  • Nutzungskonzept
  • Baukosten-Kennzahlen
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung aus Sicht Investor/Eigentümer
  • Standort- und Immobilienmarketing
Die Recherche von Informationen, die Anwendung gelernter Methoden und Theorien, die Kommunikation nach innen und aussen, die methodisch korrekte Problemerkennung und –bearbeitung, die Argumentation sowie Darstellung der Resultate werden geübt. Projektmanagement-Kompetenzen werden bei der Fallbearbeitung erweitert.
Follow-up Modules -
Methods of Instruction  Fallstudie
Digital Resources -
Lesson Structure / Workload  
 Contact Hours 30
 Guided Self-Study 30
 Independent Self-Study 60
 Total Workload 120
Classroom Attendance Termine gem. Terminplan zur Fallbeschreibung (50%)
Assessment
Erfahrungsnote 100% (Abgabedokumente 80% und Schlusspräsentation 20%, Gruppenleistung; in Ausnahmefällen Individualleistung und -bewertung)
  • Bericht (min. 30, max. 40 Seiten, Arial 10)
  • Schlusspräsentation der Resultate (20 Min.)
Language of Instruction  Deutsch
Comments Empfohlen sind folgende Vorkenntnisse: Fallstudie Bewirtschaftung, Immobilienmanagement 1
Das Modul Fallstudie Objektentwicklung ist Bestandteil der Vertiefungsrichtung Immobilien.

 

Note

Course: Building Object Development Case Study
No.
n.BA.FM.FSOE.21HS.V
Title
Building Object Development Case Study

Note

  • No module description is available in the system for the cut-off date of 01 October 2022.