n.BA.FM.HoMa.21HS (Hospitality Management) 
Module: Hospitality Management
This information was generated on: 16 April 2024
No.
n.BA.FM.HoMa.21HS
Title
Hospitality Management
Credits
4

Description

Version: 3.0 start 01 August 2023

 

Study Programme Facility Management
Regulations Applicable RPO, 29 January 2008, School of Life Sciences and Facility Management Academic Regulations, 15 Dec. 2009, Annex for the Bachelor of Facility Management degree programme
Module Type  
  Compulsory Module  X Elective Module    Optional Module
Planned Semester 5th or 6th Semester
Module Coordinator Thorsten Merkle
Telephone / E-Mail +41 (0)58 934 57 45 / thorsten.merkle@zhaw.ch
Lecturer(s),
Speaker(s),
Associate(s)
Praxisexpertinnen und -experten seitens Verpflegung (Küchenplaner, Investoren, Service Provider, etc.) und Finanzen
Entrance Requirements Projektmanagement, Service Value, Service Design & Service Management, Service Camp, Hospitality Services, Personalführung, Accounting, Finanzen und Controlling
Learning Outcomes and Competencies Die Studierenden sind in der Lage,
  • ein Projekt ganzheitlich und mit einem systemischen Ansatz (Perspektiven Kunden, Imagebildung, Prozesse, Finanzen) zu analysieren, optimal zu bearbeiten und innovativ und zielführend zu entwickeln.
  • ein Hospitality-Projekt mit Fokus auf die Verpflegung durchzuführen, inkl. Ziele zu formulieren, evidenzbasierte Lösungen zu erarbeiten und stufengerecht zu kommunizieren
  • die Auswirkungen von gesellschaftlichem Wandel und die daraus resultierenden Trends zu erkennen und Lösungen herzuleiten.
  • Grundlagen für die Gastronomieplanung zu nennen und Konzepte nach verschiedenen Gesichtspunkten auszuarbeiten respektive zu beurteilen, die dazu wichtigsten gesetzlichen Grundlagen zu recherchieren, (IT)-Lösungen sowie deren Einsatz-Möglichkeiten zu nennen und zu beziffern.
  • die Bedeutung von Kundenzentrierung, Dienstleistungsorientierung zu erläutern.
Module Content
  • Projekt- und Prozessmanagement angewandt im Bereich Hospitality Management
  • Rahmenbedingungen für gastronomisches Angebot (Gesetze, Kundenbedürfnisse, verschiedene Stakeholder, Verträge)
  • Grundlagen zum Schaffen von Erlebnissen in der Gastronomie
  • Gastronomieraumentwicklung, Raumplanung und –gestaltung in Abhängigkeit aller Stakeholder
  • Kundenbedürfnisse und Kundenorientierung als Teil der Serviceprozesse mit Einfluss auf Gästezufriedenheit, Imagebildung, Wirtschaftlichkeit und interner und externer Kommunikation
Follow-up Modules -
Methods of Instruction 
  • Präsenzunterricht
  • Gruppenarbeit Real Case inkl. Coaching
  • Externe Referentinnen und Referenten / Diskussionen mit Fachspezialisten
  • Exkursion
Digital Resources Es besteht ein Moodlekurs, der alle Unterlagen zum Selbststudium und weiterführende Literatur enthält.
Lesson Structure / Workload  
 Contact Hours 35
 Guided Self-Study 25
 Independent Self-Study 60
 Total Workload 120
Classroom Attendance Obligatorische Präsenz an bestimmten Daten gemäss detailiertem Kursbeschrieb
Assessment Erfahrungsnote 100%
(Konzeptpräsentation schriftlich 70%, Konzeptdokumentation mündlich 30%)
Language of Instruction  Deutsch
Comments Eine Kombination mit den Modulen Beschaffung und Vertragsmanagement sowie Change Management wird empfohlen.

Das Modul Hospitality Management ist Bestandteil der Vertiefungsrichtung Services und Events.

 

Note

Course: Hospitality Management
No.
n.BA.FM.HoMa.21HS.V
Title
Hospitality Management

Note

  • No module description is available in the system for the cut-off date of 16 April 2024.