s.BA.SA.S1-BIFP-0.19HS (S1 Berufliche Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen) 
Modul: S1 Berufliche Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen
Diese Information wurde generiert am: 28.09.2021
Nr.
s.BA.SA.S1-BIFP-0.19HS
Bezeichnung
S1 Berufliche Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen
Veranstalter
SB Bachelor
Credits
2
Unterrichtssprache
Deutsch

Beschreibung

Version: 2.0 gültig ab 01.08.2020
Fachbereich Departement Soziale Arbeit
Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit
Modulniveau Intermediate
Modultyp Related
Angebot Herbstsemester
Keywords Berufliche Integration, Asylbereich, anerkannte Flüchtlinge, vorläufig aufgenommene Personen
Workload  (in Stunden)
Kontaktstudium 24                                        
Begleitetes Selbststudium 18
Autonomes Selbststudium 18
Gesamt 60
Verantwortliche Ansprechperson
Telefon / E-Mail
Weitere Dozierende
Prof. Dr. Eva Mey
+41 58 934 89 26 / eva.mey@zhaw.ch
Kompetenzen Fachkompetenz:
F5: Wissen über Handlungsfelder und AdressatInnen der Sozialen Arbeit
Methodenkompetenz:
M3: Fähigkeit zur Analyse
Sozialkompetenz:
S4: Fähigkeit zum Umgang mit Diversität, Heterogenität und Ungleichheit
Lernziele Die Studierenden
  • kennen die wichtigsten politischrechtlichen Grundlagen, Abläufe und Akteure der beruflichen Integration im Asylbereich
  • kennen verschiedene Angebote zur beruflichen Integration von geflüchteten Menschen und sind in der Lage, diese kritisch zu beurteilen
  • kennen spezifische Ressourcen von geflüchteten Menschen sowie spezifische Belastungen und Hindernisse/Risiken bei der beruflichen Integration
  • sind in der Lage, ihr Handeln und ihre Rolle als Sozialarbeitende in der Sozialen Arbeit mit geflüchteten Menschen kritisch zu reflektieren.
Lerninhalte (Abstract) Das Seminar fokussiert auf Grundlagen, Problematiken und Ansätze der beruflichen Integration im Asylbereich. Es vermittelt die relevanten politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen auf nationaler, kantonaler und kommunaler Ebene und macht mit den wesentlichen Angeboten und Akteuren im Bereich der beruflichen Integration von Menschen im Asylbereich vertraut. Wir setzen uns mit der Lebenssituation, den spezifischen Belastungen und Ressourcen von geflüchteten Menschen auseinander und lernen typische Verläufe und Problematiken in Bezug auf die berufliche Integration kennen. Besonderes Augenmerk gilt der kritischen Auseinandersetzung mit dem „Aktivierungsparadigma“ im Kontext von Flucht und Asyl: In welcher Weise stellen sich hier spezifische Problematiken – etwa in Zusammenhang mit vorhandener Traumatisierung oder mit einem nicht gesicherten Aufenthaltsrecht und damit verbundenen besonderen Prekarisierungsrisiken?
Das erlernte Wissen wird über die Arbeit an konkreten Fallbeispielen vertieft und durch Inputs von Fachpersonen aus der Praxis (u.a. zur Erkennung von Traumata oder zum Schulungsangebot für spät zugereiste Jugendliche).
Das Seminar ist ergänzend zum Seminar „Asylpolitik und -praxis in der Schweiz“ konzipiert, womit bei entsprechendem Interesse auch der Besuch beider Seminare möglich ist.
Leistungsnachweis(e) Schriftlicher Beitrag, Präsenzpflicht
Bibliografie Scherschel, K. (2016). Citizenship by work? Arbeitsmarktpolitik
im Flüchtlingsschutz zwischen Öffnung und Selektion. PROKLA. Zeitschrift Für Kritische Sozialwissenschaft, 46 (183), 245-265.
UNHCR, Büro für die Schweiz und Liechtenstein. (2014).
Arbeitsmarktintegration. Die Sicht der Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommenen in der Schweiz. Genf: UNHCR.

Hinweis

Kurs: S1 Berufliche Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen
Nr.
s.BA.SA.S1-BIFP-1.19HS.G
Bezeichnung
S1 Berufliche Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen

Hinweis

  • Für das Stichdatum 28.09.2021 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.