n.BA.BT.ZB2.22HS (Zellbiologie 2) 
Modul: Zellbiologie 2
Diese Information wurde generiert am: 11.08.2022
Nr.
n.BA.BT.ZB2.22HS
Bezeichnung
Zellbiologie 2
Credits
2

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.08.2022

 

Studiengang  Biotechnologie
Geltende Rechtsordnung  RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Biotechnologie
Modultyp   
X Pflichtmodul   Wahlpflichtmodul   Wahlmodul
Plansemester  4. Semester
Modulverantwortliche/r  Jack Rohrer
Telefon / E-Mail  +41 (0)58 934 57 17 / jack.rohrer@zhaw.ch
Beteiligte Mitarbeitende und Lehrbeauftragte  -
Vorausgesetzte Module  Zellbiologie 1 und Zellkulturtechnik 1, Praktikum Zellbiologie und Zellkulturtechnik 1, Pharmakologie
Zu erreichende Kompetenzen  Mit dieser Vorlesung vertiefen die Studierenden die Grundlagen der Zellbiologie und sind in der Lage:
  • die Prinzipien des Proteinsortings im Detail anhand von Beispielen zu erklären und die unterschiedlichen Transportwege der Proteine in der Zelle anhand der Analyse von Signalsequenzen zu bestimmen.
  • ein Schema zu entwerfen mit den Komponenten der zellulären Maschinerie, die es braucht, um Proteine zu sekretieren.
  • die Signaltransduktionswege von GPCRs und deren Effekte zu analysieren.
  • Die Ursachen von bestimmten Krebsarten zu analysieren und spezifische Faktoren davon der Regulation des Zellzyklus und/oder der Apoptose zuzuordnen.
  • die unterschiedlichen Arten von Stammzellen und deren Eigenschaften zu benennen sowie die Erzeugung und Anwendungen von induzierten pluripotenten Stammzellen (iPSCs) zu erklären.
  • Die zellulären Grundlagen von ausgewählten physiologischen Prozessen des Menschen (Regulation der Atmung und des Blutdrucks) zu erklären
Inhalt des Moduls Zellbiologische Schwerpunkte zum Verständnis, wie sich Säugerzellen einzeln und z.T. in Verbundsystemen (Organe) verhalten. In einem ersten Schritt werden die Grundlagen von Zellbiologie 1 und Zellkulturtechnik 1 erweitert: die Bedeutung wichtiger Synthese- und Transportwege und deren Anwendung in der Praxis sowie die molekulare Regulation des Zellzyklus. Darauf aufbauend werden Beispiele komplexer Mechanismen der Physiologie des Menschen und die Entstehung von Krankheiten wie Krebs sowie unterschiedliche Behandlungen davon erläutert.
 
Block 1: Proteintargeting
  • Molekulare Mechanismen des Protein Sortings
  • Sekretorischer vs endozytotischer Weg
  • Die Rolle des Protein Sortings für die kommerzielle Produktion von Proteinen
  • Krankheiten durch Fehler im Protein Sorting (Übungen mit dem Hintergrund von z.B. Cystische Fibrose, Muccolipidosis II, Familiäre Hypercholesterolemie) und deren Behandlung
 
Block 2: Rezeptoren, Signaltransduktion und deren Bedeutung für die Medizin
  • Überblick/Details von GPCRs, Liganden und Signaltransduktionswege
  • Spezifische Bsps
    • b1-Adrenergic Rezeptor – Herzfrequenz
    • Opsin/Rhodopsin - Sehen
    • Chemokin Rezeptoren
    • Opioid Rezeptoren
 
Block 3: Zellzyklus, Apoptose und Krebs
  • Molekulare Regulation des Zellzyklus
  • Molekulare Regulation der Apoptose
  • Entstehung und Verbreitung von Krebs
  • Klassische Behandlung von Krebs
  • Zellbasierte Methoden zur Behandlung von Krebs
 
Block 4: Übersicht Stammzellbiologie
  • Eigenschaften von Stammzellen
  • Herstellung von induzierten pluripotenten Stammzellen (iPSCs)
  • Anwendungen von iPSCs mit Beispielen der Differenzierung, praktische Bsps von Differenzierungen (Keratinozyten, Myoblasten, Kardiomyozyten, BMECs,
  • Analyse/Beurteilung der Differenzierung (Qualitätskontrolle)
 
Block 5: Physiologie
  • Regulation des Blutdrucks
  • Regulation der Atmung
Anschlussmodule Molekularbiologie 3 und Immunologie 2, Minor
Unterrichtsmethoden  Vorlesung und Übungsaufgaben
Digitale Lernressourcen  Videos
Unterrichtsgliederung / Gesamtaufwand   
 Kontaktstudium 20
 Begleitetes Selbststudium 8
 Autonomes Selbststudium 32
 Total Workload 60
Präsenzverpflichtung im Unterricht  Nein
Leistungsnachweise 
Abgesetzte schriftliche Modulprüfung 100%
 
Bei einer geringen Teilnehmerzahl kann die Prüfungsform der Repetitionsprüfung nach Absprache mit der Studiengangleitung durch Dozierende abgeändert werden: z.B. anstatt einer schriftlichen kann eine mündliche Prüfung abgehalten werden. Bitte entsprechende Meldung der geänderten Prüfungsform per E-Mail (ohne Formular) an pruefungsadmin.lsfm@zhaw.ch und Cc. Studiengangleitung.
Unterrichtssprache  Deutsch
Bemerkungen  Unterrichtsunterlagen:
Folien "Grundlagen der Zellbiologie" und Foliensätze zu den „Grundlagen der Zellkulturtechnik“

Auswahl weiterführender Bücher:
Alberts et al, Lehrbuch der Molekularen Zellbiologie, Wiley-VCH

Lodish et al, Molecular Cell Biology, W.H. Freeman

Cooper and Hausman, The Cells: A Molecular Approach, ASM Press and Sinauer Associates

 

Kurs: Zellbiologie 2
Nr.
n.BA.BT.ZB2.22HS.V
Bezeichnung
Zellbiologie 2

Hinweis

  • Für das Stichdatum 11.08.2022 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.