n.BA.FM.GBO.21HS (Gebäudebetrieb und -optimierung) 
Modul: Gebäudebetrieb und -optimierung
Diese Information wurde generiert am: 01.10.2022
Nr.
n.BA.FM.GBO.21HS
Bezeichnung
Gebäudebetrieb und -optimierung
Credits
4

Beschreibung

Version: 1.0 gültig ab 01.08.2021

 

Studiengang  Facility Management
Geltende Rechtsordnung  RPO vom 29. Januar 2008, Studienordnung des Dept. N vom 15. Dez. 2009, Anhang für den Bachelorstudiengang Facility Management
Modultyp   
  Pflichtmodul X Wahlpflichtmodul   Wahlmodul
Plansemester  5. oder 6. Semester
Modulverantwortliche/r  Markus Hubbuch
Telefon / E-Mail  +41 (0)58 934 58 32 / markus.hubbuch@zhaw.ch
Beteiligte Mitarbeitende und Lehrbeauftragte 
  • Simon Ashworth
  • Referentinnen und Referenten aus der Praxis
Vorausgesetzte Module  -
Zu erreichende Kompetenzen  Die Studierenden sind in der Lage,
  • die wesentlichen Normen und Richtlinien für den Gebäudebetrieb zu nutzen und damit die Aufgaben im technischen und baulichen Gebäudemanagement (TGM) festzulegen und zu ordnen.
  • die Anforderungen an die Aufbau- und Ablauforganisation im TGM auf konkrete Fallbeispiele umzusetzen.
  • Stellenberechnungen im TGM zu erstellen.
  • die Instandhaltung und Sicherheit der baulichen und technischen Infrastruktur eines Gebäudes zu planen und organisieren.
  • die Betriebsvorbereitung und Abnahme zu organisieren.
  • die Anforderungen an einen sicheren, gesetzeskonformen Betrieb umzusetzen.
  • heutige Werkzeuge wie CAFM und BIM für die Optimierung der Prozesse und Projekte zu nutzen.
Inhalt des Moduls
  • Normen und Richtlinien für den Gebäudebetrieb
  • Betriebskonzepte und -planung
  • Planung der Ablauforganisation (Prozesse, Bedienen und Instandhalten)
  • Aufbauorganisation (Stellen, Aufgaben für den Gebäudebetrieb)
  • Instandhaltungsstrategie auf Ebene Anlagen und Bauteilen
  • Unterstützung des Betriebs mit Tools (CAFM etc.) und Daten
  • Betriebsoptimierung für Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit
  • Betreiberverantwortung und sicherer Anlagenbetrieb
  • Beurteilung der Gefährdung durch Naturgefahren und Massnahmenplanung
  • Vertragsmanagement und Vergabe Wartungsverträge
  • Fremdvergabe von TGM-Leistungen
  • Projektplanung für Anlagenersatz
  • Betriebsvorbereitung und Abnahme von Anlagen und Gebäuden
  • BIM2FM (Anforderungen an ein BIM-Modell für den Gebäudebetrieb)
  • BIM in der Bewirtschaftung
Anschlussmodule -
Unterrichtsmethoden  Lerngespräche, Vorträge externer Referenten, Gruppenarbeit, Fallstudie, Exkursion
Digitale Lernressourcen  Es besteht ein Moodlekurs, der alle Unterlagen zum Selbststudium und weiterführende Literatur enthält.
Unterrichtsgliederung / Gesamtaufwand   
 Kontaktstudium 52
 Begleitetes Selbststudium 4
 Autonomes Selbststudium 64
 Total Workload 120
Präsenzverpflichtung im Unterricht  -
Eine aktive Beteiligung im Unterricht wird sehr empfohlen. Der im Unterricht vermittelte Stoff ist neben den Inhalten der schriftlichen Unterlagen auch Teil der Modulendprüfung.
Leistungsnachweise  Prädikat (Gruppenübung)
abgesetzte Modulendprüfung schriftlich 100%

Bei einer geringen Teilnehmerzahl kann die Prüfungsform der Repetitionsprüfung nach Absprache mit der Studiengangleitung durch Dozierende abgeändert werden: z.B. anstatt einer schriftlichen kann eine mündliche Prüfung abgehalten werden. Bitte entsprechende Meldung der geänderten Prüfungsform per E-Mail (ohne Formular) an pruefungsadmin.lsfm@zhaw.ch und Cc. Studiengangleitung.
 
Unterrichtssprache  Deutsch
Bemerkungen  Es wird eine Kombination mit den folgenden Modulen empfohlen: Fallstudie Bewirtschaftung, Beschaffung und Vertragsmanagement, FM Digital, Risiko- und Sicherheitsmanagement und Arbeitssicherheit und -hygiene.

Das Modul Gebäudebetrieb und -optimierung ist Bestandteil der Vertiefungsrichtung Gebäudesysteme.

 

Kurs: Gebäudebetrieb und -optimierung
Nr.
n.BA.FM.GBO.21HS.V
Bezeichnung
Gebäudebetrieb und -optimierung

Hinweis

  • Für das Stichdatum 01.10.2022 ist kein Modulbeschreibungstext im System verfügbar.